Neue Biologieräume für das Gymnasium Antonianum

07.12.2016

Die in die Jahre gekommene und nicht mehr zeitgemäße Ausstattung der Biologieräume im Gymnasium Antonianum gehören bald der Vergangenheit an. Nach den Weihnachtsferien können die Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums ihre sanierten Biologieräume wieder nutzen.

Die Sanierung der Räume in dem Zwischentrakt zwischen Gymnasium Antonianum und Dr. Adenauer-Grundschule im I.OG hat bereits in den Sommerferien begonnen. Fenster wurden erneuert, neue abgehängte Decken eingebaut, Böden ausgetauscht, Elektroverteilung und Sanitäranschlüsse geändert, Trennwände eingebaut sowie Wände neu verkleidet bzw. gestrichen. Rund 111.000 € hat die Stadt Geseke als Schulträger investiert, um die baulichen Voraussetzungen zu schaffen, die bereits durch die Inanspruchnahme von Fremdfirmen in den Sommerferien abgeschlossen waren. Dass die Schule die Biologie-Räume erst Anfang des neuen Jahres nutzen kann, liegt an dem immer wieder verschobenen Liefertermin der Innenausstattung. In Abstimmung mit der Schule hat die Stadt Geseke ein modulares Einrichtungskonzept ausgewählt, dass die Räume schnell und einfach an die jeweilige Situation anpassen lassen. Seit einigen Tagen stellt und baut die Fachfirma aus Baden-Württemberg die gelieferten Schränke, Spülen, Sicherheitsausstattungen, Experimentiertische, Tafelanlagen, Tische, Stühle, Schrankwände, Anschlussschränke und vieles mehr in den zwei Biologieräumen auf. Die Einrichtungskosten belaufen sich auf ca. 144.000 €.

Bürgermeister Dr. Remco van der Velden: "Das Gymnasium Antonianum ist eine zertifizierte MINT-Schule und dazu gehört auch die entsprechende Ausstattung der naturwissenschaftlichen Räume. Ich bin froh, dass wir als Schulträger mit der Investition von insgesamt rund 255.000 € nun endlich diese lang gewünschten Erneuerungen durchführen konnten." Schulleiter Ulrich Ledwinka stimmt zu: "Biologie ist eines unserer am stärksten angewählten Fächer in der Mittel- und Oberstufe. Wir sind sehr froh, dass nun auch das Fach Biologie in räumlicher und sächlicher Ausstattung mit dem hohen Niveau in Chemie und Physik gleichgezogen hat. Die hervorragende sächliche Ausstattung trägt dazu bei, unsere Schule für junge Lehrkräfte attraktiv zu machen, sodass uns das Problem des Lehrermangels auch in den MINT-Fächern erspart bleibt."

Blick in den sanierten Biologieraum.
Blick in den sanierten Biologieraum.
Blick in das Labor.
Blick in einen Zwischenraum.

(Pressemitteilung vom 07. Dezember 2016)

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben