Verein für Heimatkunde: Traditionelle Pfingststadtführung am 05. Juni um 16.00 Uhr - "Was macht Geseke zur Stadt? Elemente einer 800jährigen Geschichte"

01.06.2017
Logo vom Stadtjubiläum
800 Jahre Stadtrechte - die traditionelle Pfingststadtführung geht der Frage "Was macht Geseke zur Stadt" Elemente einer 800jähigen Geschichte" nach.

Auch im Jahr des Stadtjubilöum veranstaltet der Verein für Heimatkunde Geseke eine besondere Stadtführung für Einheimische und Interessierte am Pfingstmontag. In diesem Jahr ist das der 5. Juni. Dabei geht man der Fragestellung nach:"Was macht Geseke zur Stadt? Elemente einer 800jährigen Geschichte".

Alle Interessenten sind dazu um 16.00 Uhr eingeladen. Treffpunkt ist das Geseker Krankenhaus. Von dort aus, wo das Thema des letzten Jahres - Gesundheit und Soziales - noch einmal aufgegriffen wird, geht der ca. 90minütige Rundgang los. Hellweg, Alter Steinweg und Teich sind die nächsten Stationen. Über die Bachstraße und Marktplatz geht es zum Haus Thoholte, wo der Abschluss mit den gewohnten Schmalzbroten und enem gezapften Getränk vor der Remise geplant ist.

Die Führung ist traditionsgemäß kostenfrei!

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben