Geseker Notfall-Karte

Abbildung der Notfall-Karte
Die Geseker Notfall-Karte (rückseitige Ansicht)

Diese Karte kann Ihr Leben retten

Ein Unfall, ein Sturz oder eine Ohnmacht, das kann jedem passieren. Im Notfall können Informationen über Vorerkrankungen oder regelmäßige Medikamenteneinnahmen lebensrettend sein.

In Kooperation mit der Stadt Geseke hat der Seniorenbeirat eine Notfallkarte (nicht nur) für ältere und kranke Menschen erstellt. In die kleinformatige, mehrseitige Broschüre können für den Fall des (Not-)Falles wichtige gesundheitliche Daten eingetragen werden.

Neben der Angabe des Hausarztes und der Angehörigen können u. a. Grunderkrankungen, Medikamenteneinnahmen, Allergien, Hilfsmittel, Blutgruppe und der Zeitpunkt des letzten Krankenhausaufenthaltes notiert werden. Auch kann vermerkt werden, ob eine Patientenverfügung existiert, ob ein Betreuer / Bevollmächtigter eingesetzt ist und welche Angehörigen zu benachrichtigen sind. Sinnvoll ist es, eine Notfall-Karte stets bei sich zu tragen und eine zweite in Augenhöhe neben der Wohnungstür zu befestigen, so dass diese im Notfall für den Rettungsdienst sichtbar ist.

Die Notfallkarte ist kostenlos über den Vorsitzenden des Seniorenbeirats, Herrn Wolfgang Hengsbach (Tel. 02942/ 5 74 59 03) oder bei der Stadtverwaltung Geseke, An der Abtei 1 59590 Geseke - 1. OG Zimmer 106 (Frau Lemke) erhältlich.

Ansprechpartner

An der Abtei 1  - Raum 106
59590 Geseke

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben