Bildcollage aus Geseker Ansichten
Willkommen in Geseke
Aktuell
Bürgerservice
Politik
Stadtinfos und Tourismus
Wirtschaft
Gesundheit
Soziales
Kontakt
Montag, 23.10.2017

Schriftgröße

+ | - |  Standard

Darstellung

Suche

Neue Koordinatorin fürs GWN

Thomas Böke (l.) übergibt das Amt des Koordinators beim Geseker Wirtschaftsnetzwerk an Margarete Niehues (2.v.l.). Es gratulieren (v.l.): Philipp Peitz, Silvia Teschner, Silke Pohle und Peter Hansjürgens (alle GWN-Vorstandsteam) sowie Gesekes Bürgermeister Dr. Remco van der Velden.
Thomas Böke (l.) übergibt das Amt des Koordinators beim Geseker Wirtschaftsnetzwerk an Margarete Niehues (2.v.l.). Es gratulieren (v.l.): Philipp Peitz, Silvia Teschner, Silke Pohle und Peter Hansjürgens (alle GWN-Vorstandsteam) sowie Gesekes Bürgermeister Dr. Remco van der Velden.
"Margarete ist kreativ, hat gute Ideen, geht unvoreingenommen an die Aufgabe heran und passt perfekt in die Gruppe" - mit diesen Worten begrüßte Thomas Böke im Rahmen eines Pressegesprächs seine Nachfolgerin Margarete Niehues als neue Koordinatorin des Geseker Wirtschaftsnetzwerkes. Böke selbst zieht sich aus beruflichen Gründen aus dem Führungsteam des GWN zurück, wird dem Zusammenschluss von aktuell 245 Unternehmen aber weiterhin als Mitglied angehören.

Im Jahre 2011, als der damalige Verkehrsverein zum Wirtschaftsnetzwerk umfirmiert wurde, trat Thomas Böke an die Seite des Vorstandsteam und übernahm seither als so genannter Koordinator die Mitgliederwerbung und -betreuung. "In den vergangenen fünf Jahren konnten rund 180 neue Mitglieder für das Netzwerk geworben werden", berichtet Böke von seiner erfolgreichen Arbeit. "Jetzt ist es aber an der Zeit, frischen Wind ins Team zu bringen. Außerdem erfordert die Arbeit für das GWN eine gewisse Präsenz und Ansprechbarkeit vor Ort, die ich künftig aufgrund beruflicher Verpflichtungen nicht mehr gewährleisten kann", so Böke weiter.

Mit Margarete Niehues tritt daher eine neue Koordinatorin in die Fussstapfen Bökes. Seit 2015 gehört die Ehringhauserin bereits dem GWN-Beirat an und freut sich nun auf die interessante Aufgabe. "Ich übernehme ein super aufgebautes Netzwerk", weiß Niehues nach der Einarbeitungsphase bereits zu berichten. "Seit ich im Jahr 2008 nach Ehringhausen gezogen bin, habe ich mich für das Wirtschaftsnetzwerk interessiert. Jetzt als Koordinatorin mitwirken zu können, ist eine tolle Gelegenheit." Niehues arbeitet als Expertin für Praxis-Management und will sich künftig bei ihrem GWN-Job u.a. darum kümmern, dass für die Mitglieder aus den drei Bereichen Handwerk und Industrie, Gesundheit sowie Einzelhandel gezielte Fortbildungen und Workshops angeboten werden. Ihr zur Seite steht dabei Silke Pohle, die seit nunmehr zwei Jahren das Team um die Vorsitzenden Silvia Teschner, Peter Hansjürgens und Philipp Peitz ergänzt.

Gesekes Bürgermeister Dr. Remco van der Velden zollt der Arbeit des Wirtschaftsnetzwerkes derweil großen Respekt. "Das GWN ist sehr gut aufgestellt und funktioniert richtig gut. Die Aufgaben, die das Netzwerk hier vor Ort in Geseke übernimmt, sind nicht zu unterschätzen", so das Stadtoberhaupt. "Die Zusammenarbeit zwischen der Stadt Geseke und dem Wirtschaftsnetzwerk läuft hervorragend", so van der Velden weiter, der längst ein "Wir-Gefühl" zwischen beiden Seiten ausgemacht hat.