Bildcollage aus Geseker Ansichten
Willkommen in Geseke
Aktuell
Bürgerservice
Politik
Stadtinfos und Tourismus
Wirtschaft
Gesundheit
Soziales
Kontakt
, 22.10.2017

Schriftgröße

+ | - |  Standard

Darstellung

Suche

Ein Hochkaräter der Kabarett-Szene - Frank Goosen am 25. März in Geseke zu Gast

Frank Goosen gastiert am 25. März mit seinem Programm
Frank Goosen gastiert am 25. März mit seinem Programm "Mein Ich und seine Bücher" in Geseke. (Foto: Ira Schwindt)
Nachdem im vergangenen Jahr bereits mit Torsten Sträter und Jochen Malmsheimer zwei absolute Größen der deutschen Kabarett-Szene in Geseke zu Gast waren, hat der Städtische Kulturverein auch für das laufende Jahr wieder einen Hochkaräter an Land ziehen können. So wird Frank Goosen mit seinem Programm am Samstag, 25. März, in der Hellwegstadt Station machen. Der Bochumer Kabarettist tritt dann ab 20 Uhr im großen Festsaal des Gymnasiums Antonianum auf.

Goosen, der Ende Mai 1966 das Licht der Welt erblickte, schreibt Bücher und liest auch gerne daraus vor. In "Mein Ich und seine Bücher" liefert der Bochumer einen Überblick über sein bisheriges literarisches Schaffen. So reist er z.B. zurück in die 80er Jahre und erinnert sich an die Zeit, als er eigentlich Rockstar werden wollte und Dutzende Songs schrieb, die keiner hören wollte. Er fragt aber auch noch einmal nach, was fünf Männer Mitte Vierzig dazu bringt, eine Band zu gründen und Hardrock der Siebziger Jahre zu spielen. Er feiert ein Sommerfest in der Heimat, geht der Sache mit dem Kochtopf nach und fährt mit Förster an die Ostsee. Das Programm "Mein Ich und seine Bücher" ist eine Art "Best of" des literarischen Goosen.

Wer Goosen kennt weiß, dass bei all seinen Geschichten der Ruhrpott und seine Liebe zum VfL Bochum stets einen wichtigen Platz einnehmen. Und so darf auch die ein oder andere Anekdote aus dem Leben zwischen Kohle und Stahl nicht fehlen.

Karten für die Veranstaltung des Städtischen Kulturvereins Geseke gibt es zum Preis von 20 Euro in der Buchhandlung Berg, in der Geschäftsstelle der "Geseker Zeitung", bei der Sparkasse Geseke, in der Gaststätte "Symphonium" und im Kulturamt der Stadt Geseke.