Bildcollage aus Geseker Ansichten
Willkommen in Geseke
Aktuell
Bürgerservice
Politik
Stadtinfos und Tourismus
Wirtschaft
Gesundheit
Soziales
Kontakt
Mittwoch, 18.10.2017

Schriftgröße

+ | - |  Standard

Darstellung

Suche

Verbotener Baumrückschnitt in öffentlichen Anlagen

Bäume und Sträucher auf öffentlichen Flächen und in städtischen Grünanlagen erfreuen nicht immer alle Bürgerinnen und Bürger. Immer häufiger greifen angrenzende Grundstückeigentümer zur Schere oder zur Säge und "nehmen die Sache selber in die Hand". Verbotenerweise wurde jetzt wieder ein Baum in der öffentlichen Park- und Spielanlage im Bereich des Bebauungsplanes E 34 (August-Wiehen-Straße / Aloys-Feldmann-Straße) zurückgeschnitten. Die Stadt Geseke hat bei der Polizei eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung gestellt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Stadtverwaltung Geseke unter der Telefon-Nummer 02942 - 500 65 entgegen.

Peter Stephan, Leiter der städtischen Bauverwaltung: "Der eigenmächtige Rückschnitt von Bäumen und Sträuchern auf öffentlichen Flächen von privaten Grundstückseigentümern ist nicht nur verboten, sondern auch sehr kritisch. Bei einem unsachgemäß ausgeführten Rückschnitt wird der Bestand nicht nur gefährdet, sondern ist im schlimmsten Fall nicht mehr zu retten."

Wenn Bäume oder Sträucher stören oder nach Meinung des Bürgers zurückgeschnitten werden sollten, dann ist Tanja Möse vom Amt für Umwelt der Stadt Geseke unter der Telefonnummer 02942/500-65 die richtige Ansprechpartnerin. "Wir bearbeiten jede Meldung. In der Regel entscheidet die städtische Baumkommission über die Fällung einzelner oder mehrerer Bäume", sagt Tanja Möse und weist darauf hin, dass der städtische Bauhof regelmäßig die Bäume und Sträucher im Stadtgebiet schneidet.

So sah der Baum vor dem unsachgemäßen Rückschnitt aus.
Der Baum in der öffentlichen Park- und Spielanlage im Bereich des Bebauungsplanes E 34, bevor er laienhaft zurückgeschnitten wurde.
Der Baum in der öffentlichen Park- und Spielanlage im Bereich des Bebauungsplane E 34,nach dem Rückschnitt.
Der Baum in der öffentlichen Park- und Spielanlage im Bereich des Bebauungsplanes E 34 nach dem Rückschnitt.
Auf diesem Bild sieht man den unsachgemäßen Rückschnitt.
So sieht es aus, wenn ein Baum laienhaft zurückgeschnitten wird.