Bildcollage aus Geseker Ansichten
Willkommen in Geseke
Aktuell
Bürgerservice
Politik
Stadtinfos und Tourismus
Wirtschaft
Gesundheit
Soziales
Kontakt
Mittwoch, 18.10.2017

Schriftgröße

+ | - |  Standard

Darstellung

Suche

Mittelalterliches Treiben an der Stiftskirche

Rund um die Stiftskirche können Besucher am kommenden Wochenende in eine mittelalterliche Welt eintauchen. Denn passend zum 800-jährigen Jubiläum der Verleihung der Stadtrechte an Geseke werden verschiedene Mittelaltergruppen am Samstag und Sonntag, 15. und 16. Juli, ab jeweils 13 Uhr am Fuße des geschichtsträchtigen Gebäudes ihr Lager aufschlagen.

Mit dabei sind dann auch die Freyen Soeldner zur Lippe, die mit verschiedenen Aktionen das Publikum anlocken wollen. So gibt es Verkaufsstände mit Artikeln aus Holz, Wolle und Glas, aber auch Holzschwerter für Kinder können bei den Freyen Soeldnern erworben werden. Interessierte können aber auch gemeinsam mit der Gruppe Helme und Kronen aus Papier oder gar Glasmosaike basteln. Vorführungen zum Thema Holzschnitzerei runden das Angebot ebenso ab, wie diverse mittelalterliche Feldspiele. Wer es etwas spannender mag, der kann sein Geschick beim Armbrustschießen mit einer historischen Armbrust oder beim Messerwerfen testen.

Werner Müller vom Delbrücker Tross lädt derweil an beiden Veranstaltungstagen zum Bogenschießen ein. Mit alten Langbögen kann in Robin-Hood-Manier auf verschiedene Ziele angelegt werden. Die besten Schützen erhalten anschließend einen kleinen Preis zur Belohnung.

Auch Sir Ulbricht Klingenbrecher mitsamt Gefolge wird sein Lager in Geseke aufschlagen. Vor allem der Nachwuchs hat bei Ulbricht Klingenbrecher die Möglichkeit, das normale Alltags-Outfit gegen Kettenhemd, Handschuhe, Schwert, Bund- und Kettenhaube zu tauschen. Die mutigsten Knappen und Maiden dürfen dann auch im Schwertkampf gegen den Ritter oder einen seiner Mannen antreten oder einfach dabei zugucken, wie sich die Ritter untereinander Show-Gefechte liefern.

Musikalisch geht es beim Mittelaltermarkt ebenfalls zu. An beiden Tagen wird die Formation "Ars Floreo" aufspielen. Präsentiert werden Kinderlieder zum Mitmachen, Recken werden zum Ritter geschlagen und Prinzessinnen in Gesellschaftstänze einbezogen. Geschichten über Instrumente sowie die Lebensgewohnheiten vergangener Tage gehören ebenso zum Bestandteil der Show. Geheimnisse mittelalterlicher Hellseherei werden gelüftet und Zaubertricks präsentiert.

Ausschließlich am Samstag, 15. Juli, um 14 und 16 Uhr treten die Tänzerinnen und Tänzer der Gruppe "Firlitanz" auf und zeigen "Musik und Tanz aus 1.000 Jahren Mittelalter". Am Sonntag wird dann die Tanzgruppe "Amaranth Tribal" gegen 14.30 Uhr am Lager der Freyen Soeldner zur Lippe auftreten.

Wer bei all dem Programm eine kleine Gaumenfreude für Zwischendurch benötigt, der kann einmal den so genannten "Hexenschuss" probieren. Apropos Hexen: Wie es sich für ein Fest in der Hellwegstadt gehört, werden die Geseker Hexen am Samstag um 13 Uhr den Mittelaltermarkt feierlich eröffnen.