Bildcollage aus Geseker Ansichten
Willkommen in Geseke
Aktuell
Bürgerservice
Politik
Stadtinfos und Tourismus
Wirtschaft
Gesundheit
Soziales
Kontakt
Mittwoch, 18.10.2017

Schriftgröße

+ | - |  Standard

Darstellung

Suche

Arbeiten am Tennenplatz in Störmede laufen auf Hochtouren

Mit Hilfe einer Fräse werden derzeit die Entwässerungsrinnen auf dem Störmeder Tennenplatz gezogen.
Mit Hilfe einer Fräse werden derzeit die Entwässerungsrinnen auf dem Störmeder Tennenplatz gezogen.
Bahn für Bahn arbeitet sich die Fräse aktuell über den Tennenplatz in Störmede und legt so die kleinen Schächte frei, über die schon bald die Entwässerung, aber auch die neue Bewässerung des Sportplatzes erfolgt.

Die Sanierung und Erneuerung der vorhandenen Entwässerungsrinnen ist aber nur ein Teil der umfassenden Arbeiten am Störmeder Sportzentrum. Denn auch die Renovation der Rundumlaufbahn sowie der Einbau einer Beregnungsanlage und die Sanierung der vorhandenen Drainage sollen umgesetzt werden. Zu guter Letzt folgt dann der Einbau einer Rasentragschicht, da der Platz künftig nicht mehr als Aschenplatz genutzt werden soll, sondern eine Rekonstruktion des Tennenplatzes zu einem Rasenplatz die bessere Alternative gegenüber einer Renovation - also Erneuerung der Asche - ist.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf 185.730,59 Euro, von denen die Stadt Geseke 140.730,59 Euro übernimmt, während der SuS Störmede sich mit einem Eigenanteil von 45.000 Euro beteiligt.

Die vorgenommenen Maßnahmen stellen eine nachhaltige Investition in das Sportzentrum Störmede dar, die nicht allein nur dem ansässigen Sportverein, sondern vor allen Dingen auch den Geseker Schulen zu Gute kommen. Der Sportplatz ist schließlich eine von zwei Sportanlagen im Stadtgebiet, auf der uneingeschränkt der Schulsport stattfindet.