Bildcollage aus Geseker Ansichten
Willkommen in Geseke
Aktuell
Bürgerservice
Politik
Stadtinfos und Tourismus
Wirtschaft
Gesundheit
Soziales
Kontakt
Donnerstag, 19.10.2017

Schriftgröße

+ | - |  Standard

Darstellung

Suche

Klimaschutz-Projekte werden wieder gefördert

Bewerbungen sind bis zum 31. Mai 2017 einzureichen

Die Stadt Geseke und Innogy (ehem. RWE Deutschland AG) loben bereits zum zehnten Mal gemeinsam den Klimaschutzpreis aus. Mit dem Klimaschutzpreis werden die unterschiedlichsten Ideen und Projekte in Geseke ausgezeichnet, die die Umwelt schonen und sich für den Klimaschutz einsetzen. Zusammen mit der Auszeichnung wird ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 2.500 € vergeben. Die Wettbewerbsbeiträge sind bis zum 31. Mai 2017 bei der Stadt Geseke einzureichen.

Nicht nur das verantwortungsvolle, gemeinschaftliche Handeln zum Nutzen der Umwelt steht bei der Auszeichnung im Vordergrund, es soll auch die ideelle Anerkennung und Wertschätzung für bürgerschaftliches Engagement und umweltorientiertes Denken belohnt werden.

Preiswürdig sind die unterschiedlichsten Ideen und Aktionen - von der energiesparenden Heizung fürs Vereinsheim bis zum Artenschutzprojekt für bedrohte Tierarten.Dabei geht es immer darum, Eigeninitiative zu zeigen und gemeinsam aktiv zu werden.Die eingereichten Aktivitäten können noch in der Planung, gerade in der Umsetzung oder bereits abgeschlossen sein. Mitmachen können alle Bürger/innen, Vereine, Schulklassen, Firmen und Initiativen aus dem Stadtgebiet Geseke.

Die Bewerbung ist bis zum 31. Mai 2017 bei der Stadt Geseke, An der Abtei 1, 59590 Geseke, einzureichen. Die eingereichten Vorschläge werden von einer Auswahlkommission ausgewertet und sollen anschauliche Begründungen und Informationen über das Vorbildprojekt beinhalten.
Sofern Fragen zur Antragstellung bestehen, wenden Sie sich bitte an Herrn Heinrich (Tel.: 02942/500-60, udo.heinrich@geseke.de ) oder an Frau Sonntag-Carl (02942/500-49, presseamt@geseke.de).

Homepage innogy