Kulturförderung

Die Stadt Geseke fördert auf Antrag die in ihrem Gebiet ansässigen Verbände, Vereine, Einrichtungen und sonstige Institutionen nach Maßgabe der Kulturförderrichtlinien vom 26.08.1999. Die Anträge sind bis zum 30.09. eines jeden Jahres für das darauffolgende Jahr bei der Stadtverwaltung einzureichen.

Chöre, Gesangvereine, Musikvereinigungen erhalten einen jährlichen Zuschuss über den Stadtmusikbund, der im Rahmen der Haushaltssatzung festgesetzt wird.

Die Musikschule des Stadtmusikbundes erhält einen jährlichen Zuschuss, der ebenfalls im Rahmen der Haushaltssatzung festgesetzt wird.

Über weitere Zuschussanträge entscheidet der Kulturausschuss.

Die Kath. Öffentliche Bücherei erhält ebenfalls einen jährlichen Zuschuss, der im Rahmen der Haushaltssatzung festgesetzt wird.

Der Verein für Heimatkunde e.V. erhält für die Betreuung des Hellweg-Museums einen jährlichen Zuschuss sowie die Kulturringe und die Dorfgemeinschaft Eringerfeld, sie werden im Rahmen der Haushaltssatzung festgesetzt.

Zu den Vereinsjubiläen (25,50,75,100, danach alle 25 Jahre) gewährt die Stadt Geseke auf Antrag einen Zuschuss von 3,80 € x Jubiläumsjahre, mindestens jedoch 128,00 €. Der Höchstbetrag beträgt im Einzelfall 767,00 €.

Siehe auch:
Kultur in Geseke

Rechtsgrundlagen

Kulturförderrichtlinien

Zuständige Ansprechpartner:  

An der Abtei 1  - Raum 102
59590 Geseke
An der Abtei 1  - Raum 102
59590 Geseke

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben