Frauenhaus

Frauenhäuser bieten bedrohten oder misshandelten Frauen und deren Kindern schnell und unbürokratisch Hilfe, Schutz und Unterkunft. In der näheren Umgebung befinden sich mehrere Frauenhäuser, beispielsweise das Frauenhaus der Evangelischen Frauenhilfe e.V. in Soest.

Die Evangelische Frauenhilfe in Westfalen e.V. betreibt im Bereich der Stadt Soest ein Frauenhaus. Selbstverständlich wird die Anschrift des Frauenhauses an dieser Stelle nicht veröffentlicht.

Informationen zum Frauenhaus in Soest finden Sie hier:
www.frauenhaus-soest.de

Misshandelte oder bedrohte Frauen können sich zu jeder Tages- und Nachtzeit an das Frauenhaus wenden, ggf. zunächst durch telefonische Kontaktaufnahme (Telefonnummer auf der vorstehend verlinkten Website).

Auch die Gleichstellungsbeauftragten der Kommunen und die Sozialämter können schnell und unbürokratisch den Kontakt zum Frauenhaus herstellen bzw. die Aufnahme vermitteln. In akuten Notsituationen wenden Sie sich bitte an die Polizei (Notruf 110).

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben