Sekundarschule begrüßt französische Gäste

19.12.2018
Eine Woche lang waren 15 Schülerinnen und Schüler aus dem französischen Nandy im Rahmen eines Schüleraustausches an der Sekundarschule Geseke zu Gast. Gemeinsam mit ihren Gastgebern standen verschiedene Ausflüge und Aktionen auf dem Programm.
Eine Woche lang waren 15 Schülerinnen und Schüler aus dem französischen Nandy im Rahmen eines Schüleraustausches an der Sekundarschule Geseke zu Gast. Gemeinsam mit ihren Gastgebern standen verschiedene Ausflüge und Aktionen auf dem Programm.
Die vergangenen Tage werden Norah sicherlich noch lange positiv in Erinnerung bleiben. Gemeinsam mit 14 weiteren Mitschülerinnen und Mitschülern war die junge Französin für genau eine Woche in der Hellwegstadt zu Gast, um am ersten Schüleraustausch des College Robert Buron und der Sekundarschule Geseke teilzunehmen. "Es hat mir sehr gut gefallen. Ich habe viele neue Leute kennengelernt, mit denen ich auf jeden Fall in Kontakt bleiben werde", lautet Norahs Fazit.

Rund 50 Kilometer südlich von Paris liegt die Gemeinde Nandy, aus der Norah und ihre Klassenkameraden stammen. Gleich zu Beginn des Austausches lernten die Gäste aus Frankreich die Eigenarten der deutschen Küche kennen - schließlich standen Currywurst und Kartoffelsalat auf dem Speisenplan. Genauso gut wie das Begrüßungsessen gefielen Norah auch die weiteren Aktivitäten, die sich Lucia Grömmer (Lehrerin an der Sekundarschule und verantwortlich für den Schüleraustausch) hatte einfallen lassen. "Wir waren z.B. Eislaufen. Das war klasse. So etwas habe ich vorher noch nie gemacht", gerät Norah regelrecht ins Schwärmen. Aber auch die Besichtigung des Signal-Iduna-Parks in Dortmund oder der gemeinsame Diskoabend mit deutsch-französischem Buffet zählten zu den persönlichen Highlights der Französin. Um auch Geseke ein wenig besser kennenzulernen, fand an einem Tag außerdem eine Stadtrallye statt.

Doch nicht nur Spaß und gemeinsame Unternehmungen standen auf dem Programm. Der Austausch sollte auch dazu genutzt werden, die eigenen Sprachkenntnisse in Deutsch bzw. Französisch zu verbessern. "Ich habe einige neue Vokabeln gelernt", bestätigt Norah. Genauso empfindet es auch ihre Austausch-Freundin Esther, bei deren Familie Norah während des Aufenthaltes in Geseke untergebracht war. "Wir hatten in den vergangenen Wochen schon per WhatsApp Kontakt zueinander", verrät Esther. "Trotzdem war es richtig aufregend, den anderen jetzt auch persönlich kennenzulernen. Schade, dass der Austausch nur eine Woche gedauert hat."

Dabei müssen Norah und Esther gar nicht mehr so lange bis zu ihrem Wiedersehen warten. Schon im März findet der Gegenbesuch in Nandy statt. Und bis dahin können die beiden in ihren Erinnerungen an die gemeinsame Woche in Geseke schwelgen.

Neben dem Austausch mit dem College Robert Buron in Nandy unterhält die Sekundarschule Geseke auch noch eine Freundschaft mit einer Schule im spanischen Tarragona. Auch hier findet im kommenden Jahr der nächste Austausch statt.

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben