Stadtführung Kneipen in Geseke

22.05.2019

"Geseke entdecken" am 06. Juni 2019

Altes Foto vom Hotel Henke, einem alten Hotel- und Gasthaus.

Geseke war die Stadt mit der "größten Kneipendichte" in Westfalen. Über 60 Gaststätten gab es damals, welche das waren und welche Kneipen heute noch existieren, sagt Ihnen Rolf Gröne bei der Stadtführung "Kneipen in Geseke" am Donnerstag, den 06. Juni 2019 um 18.30 Uhr. Treffpunkt ist am Wasserrad in Geseke.

Kennen Sie noch die Heimat zur Herberge, Grewen Spatz oder die Rostige Kelle? Rolf Gröne informiert Sie bei einem Rundgang durch die Innenstadt über die 60 Gaststätten, die in Geseke zu den "Goldenen Zeiten" existierten. Die Stadtführung endet mit einem Glas Bier oder alkoholfreiem Getränk und Häppchen in einer Geseker Kneipe.

Die Führung aus der Reihe "Geseke entdecken" des Vereins für Heimatkunde e.V., der Initiative Geseke und der Stadt Geseke kostet 10,00 ¤ pro Person. Bitte melden Sie sich im Presseamt der Stadt Geseke unter der Telefon-Nr. 02942/500 49 an.

Nähere Informationen finden Sie auch im Internet unter www.geseke.de

Stadtführung Donnerstag, 06. Juni 2019
Beginn 18.30 Uhr
Dauer 1,5 Stunden
Treffpunkt Wasserrad
Kosten 10,00 ¤ pro Person
Anmeldung ja

 

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben