Auszeichnung für den Kindergarten Störmede

10.07.2019

Qualifikation als naturwisschenschaftlich-technischer Kindergarten

Der städtische Kindergarten in Störmede hat sich als naturwissenschaftlich-technischer Kindergarten qualifiziert und trägt jetzt als zweiter Kindergarten im Kreisgebiet die von der Fachhochschule Südwestfalen und dem Kreis Soest verliehene Auszeichnung.

Wie begegnen sich Luft und Wind im Alltag? Mit diesem spannenden Thema haben sich die 33 Vorschulkinder des Kindergarten Störmede von September bis Ende Juni beschäftigt. Gemeinsam mit den Erzieherinnen Sonja Schaffranek und Kathrin Berhorst wurden jede Woche die Naturerscheinungen Luft und Wind beim Experimentieren erforscht. "Wir haben nur den Anstoß gegeben und begleitet. Alle Kinder waren mit Feuereifer dabei. Damit die kleinen Forscher auch zu Hause die Experimente nachmachen konnten, wurden nur Alltagsgegenstände wie beispielsweise Trinkgläsern, Luftballons und Kerzen verwendet", so Sonja Schaffranek und Kathrin Berhorst."Es wurde eine Mappe erstellt und alle Kinder sind mit einer Urkunde zu Störmeder Forschern ernannt worden".

Beide Erzieherinnen haben sich im Rahmen der Fortbildungsreihe Pfiffikus+ für dieses Projekt fortgebildet. Die Theorie lernten sie an der Fachhochschule, zusätzlich hospitierten sie in anderen Einrichtungen. Die naturwissenschaftlichen Projekte gehört ab sofort zum festen Konzept der Einrichtung. Um das Interesse für den Sektor Naturwissenschaft und Technik auch schon bei den jüngeren Kindern zu wecken und zu fördern, überlegt das Team des Kindergartens im Moment, ob neben den Vorschulkindern auch schon die Mittelkinder in die Projektreihe einzubeziehen.

Das Projekt Pfiffikus+ ist ein gemeinsames Projekt der Bildungsregion Kreis Soest, der Fachhochschule Südwestfalen und der Bildungseinrichtung ScienceLab e.V. zur Förderung der naturwissenschaftlich-technischen Bildung in Kitas und Schulen. Ziel ist es, Fachkräfte aus der Elementarstufe (Kita) und der Primarstufe (OGS, Grund- und Förderschulen) für naturwissenschaftlich-technische Bildung zu gewinnen und sie praxisbezogen fachlich zu qualifizieren, um die Übernahme in den pädagogischen Alltag nachhaltig zu unterstützen. Theorie und Praxis sind hier eng miteinander verzahnt.

Kathrin Berhorst und Sonja Schaffranek initiieren das Konzept Naturwissenschaft und Technik im städtischen Kindergarten Störmede und freuen sich mit ihren Störmeder Forschern über das gelungene Projekt.
Kathrin Berhorst und Sonja Schaffranek initiieren das Konzept Naturwissenschaft und Technik im städtischen Kindergarten Störmede und freuen sich mit ihren Störmeder Forschern über das gelungene Projekt.

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben