Schulzentrum Störmede

09.08.2019

Barrierefreie Toilette und Sanierung Lehrertoiletten in der Grundschule

Renovierungsarbeiten in der Sporthalle

Blick in die entkernten Toiletten

Im Schulzentrum Störmede sind gleich mehrere Sanierungsmaßnahmen angelaufen. Neben der umfassenden Sanierung des Lehrschwimmbeckens nach dem technischen Defekt am Hubboden, werden in der Sporthalle die Toiletten- und Duschanlagen in der Damen- und Herrenumkleide saniert. Sie wurden entkernt und werden entsprechend dem neuesten Standard wieder aufgebaut. Die Duschräume werden mit einer elektronischen Duschraumsteuerung ausgerüstet. Diese verhindert zu lange Stagnationszeiten in den Leitungen sowie Temperaturen, die die Ansiedlung von Legionellen begünstigen. Zudem sorgt sie für eine thermische Desinfektion des Wassers. In der Sporthalle werden außerdem die Sporthallentüren, die Geräteraumtore und das Regiefenster erneuert und die Wände mit neuem, rund 20 mm dickem Schaumstoff hinterlegten Prallwandbelag ausgestattet.

In der Grundschule wird im Moment eine barrierefreie sanitäre Anlage errichtet. Sie entsteht gegenüber den Mädchen- und Jungentoiletten im Erdgeschoß. Um das barrierefreie WC im Bestand bauen zu können, wurden Flächen der Toilettenanlagen des Lehrerkollegiums genutzt und eine Türöffnung in der Stahlbetonwand zum Flur erstellt. Die Damen- und Herrentoiletten der Lehrerteams wurden entkernt und neue Wände wurden gesetzt. Unter der Projektleitung des städtischen Gebäudemanagement arbeiten der städtischen Bauhof und die beauftragten Firmen an dem Aufbau der neuen sanitären Anlagen.

Die Gesamtkosten dieser Projekte im Schulzentrum Störmede in Höhe von insgesamt rund 143.000 ¤ (Sporthalle: ~ 108.000 ¤ | Sanitären Anlagen Grundschule: ~ 35.000 ¤) finanziert die Stadt Geseke mit Unterstützung des Landesprogrammes Gute Schule 2020.

Sporthalle Störmede


Blick in die entkernten Duschräume
Blick in die entkernten WC Anlagen
Blick in die Turnhalle

Grundschule Störmede


Bauleiter Philipp Corsmeier erläutert Sara Peukert die Umbaupläne.
Bauleiter Philipp Corsmeier erläutert Sara Peukert die Umbaupläne.

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben