Ruscher hat Vorfahrt

05.11.2019
Die Kabarettistin Barbara Ruscher ist am Freitag, 17. Januar 2020, auf Einladung des Städtischen Kulturvereins Geseke im Festsaal des Gymnasiums Antonianum zu Gast. (Foto: Guido Schröder)
Die Kabarettistin Barbara Ruscher ist am Freitag, 17. Januar 2020, auf Einladung des Städtischen Kulturvereins Geseke im Festsaal des Gymnasiums Antonianum zu Gast. (Foto: Guido Schröder)

"Ruscher hat Vorfahrt" - so heißt das Programm, mit dem die Kabarettistin Barbara Ruscher am Freitag, 17. Januar 2020, auf Einladung des Städtischen Kulturvereins Geseke, in der Hellwegstadt zu Gast ist. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr in der Aula des Gymnasiums Antonianum (Einlass: 19 Uhr).

Scharfzüngig, intelligent, aber charmant hinterfragt Deutschlands Kabarett-Lady Barbara Ruscher den Selbstoptimierungswahn unserer Gesellschaft und ist dabei immer eine Spur voraus. Ruscher regt sich auf. Über finanziell ausufernde Kindergeburtstags-Event-Rankings, über Raser, die ihren Wettbewerb ohne Rücksicht auf Verluste auf öffentlichen Straßen austragen, über Gangsta-Rapper und deren hemmungslosen Vorurteile, über die Infantilisierung unserer Gesellschaft durch Ausmalbücher für Erwachsene.

Vor keinem Thema schreckt Ruscher zurück und geht mit viel Charme und satirisch intelligentem Biss gesellschaftsaktuellen Fragen nach. Ökologische Themen sind ihr Steckenpferd (Privatisierung von Wasser, Vermüllung der Meere), aber auch Themen wie Dating-Portale und der Wahnsinn im Alltäglichen. Warum klingt die Kaffeemaschine in der Bäckerei wie die Duschszene aus Psycho? Sind wir nicht schon längst Opfer der Digitalisierung oder warum denken wir beim Ton einer Klangschale, dass wir eine WhatsApp bekommen haben?

Barbara Ruscher, auch bekannt als Moderatorin der NDR-Satireshow "Extra3 Spezial" sowie aus zahlreichen Kabarett- und Comedysendungen bleibt mit ihrem Mix aus aktuellem Kabarett, entlarvender Comedy und brüllend komischen Songs am Klavier auch in ihrem neuen Programm auf der Erfolgsspur: Keine Frage, Barbara Ruscher hat Vorfahrt!

Karten für die Veranstaltung des Städtischen Kulturvereins gibt es zum Preis von 17 Euro beim Kulturamt der Stadt Geseke, in der Buchhandlung Berg, bei der Sparkasse Geseke, in der Geschäftsstelle der Geseker Zeitung, in der Gaststätte Symphonium oder im Internet unter www.kulturverein-geseke.de

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben