Gute Wünsche für den Ruhestand

20.12.2019

Ludger Lehmenkühler und Rolf Busch verabschiedet

Nach zusammen 64 Jahren im Dienste der Stadt Geseke verabschiedeten sich Ludger Lehmenkühler und Rolf Busch in den wohlverdienten Ruhestand. "Danke für Euren jahrzehntelang Einsatz für die Stadt Geseke und für die Bürgerinnen und Bürger. In dieser Zeit habt ihr viel aufgebaut und unsere Stadt gestaltet", dankte Bürgermeister Dr. Remco van der Velden seinen Kollegen für ihr Engagement. "Ich wünsche Euch Glück, Zufriedenheit und vor allem Gesundheit für die Zukunft".

Als Nachfolger von Erich Westermannn begann Ludger Lehmenkühler am 01.07.1989 seinen Dienst als Leiter des Bauhofs der Stadt Geseke. Nach seiner Ausbildung als Bauzeichner bei der Firma Hans & Lenze absolvierte der Störmeder die Technikerschule und arbeitete 10 Jahre als Bautechniker beim Paderborner Bauunternehmen Köthenbürger, bevor er die Leitung des städtischen Bauhofes übernahm. Zu dessen umfangreichem Aufgabengebiet gehörte die Unterhaltung der Straßen und Wege, der Spiel- und Bolzplätze, des Friedhofes, der städtischen Grünanlagen, der öffentlichen Gebäude von der Stadtverwaltung über die Kindergärten bis hin zu den Schulen, die Müllabfuhr, die Beseitigung wilder Müllablagerungen, Arbeiten bei ordnungsbehördlichen Maßnahmen, der Winterdienst sowie Arbeiten für städtische Veranstaltungen, beispielsweise der Marktwerkstatt. Als Marktmeister der Gösselkirmes war der Störmeder 30 Jahre lang Ansprechpartner für Schausteller und Mitwirkende. In seine Zeit als Leiter des Bauhofes fiel der Neubau des Bauhofes an der Siemensstraße in Geseke. Hier begleitete der technische Betriebswirt (IHK) den Architekten bei der Planung des neuen Bauhofes und gab wertvolle Tipps. "Danke, dass Du zu jeder Tages- und Nachtzeit für die Stadt im Einsatz warst. Egal, welches Problem wir hatten, Du hast es gemeinsam mit Deinen Kollegen vom Bauhof gelöst und uns hier in der Verwaltung jederzeit unterstützt und mit Rat und Tat zur Seite gestanden", so Bürgermeister Dr. Remco van der Velden.

Fast 34 Jahre war Architekt Rolf Busch für die Stadt Geseke aktiv. Nach seiner Ausbildung zum Bauzeichner und anschließendem Architekturstudium arbeitete Rolf Busch als Ingenieur in Paderborn und Frankfurt, bevor er wieder in seine Heimatstadt kam. Seit dem 01.01.1986 war er als technischer Mitarbeiter in der Bauverwaltung tätig und hat in dieser Zeit die bauliche Entwicklung der städtischen Gebäude mitgestaltet. Neubauten, Umbau, Sanierung, Unterhaltung städtischer Gebäude wie Schulen und Kindergärten fielen in sein Ressort. Eines seiner ersten Projekte war der Anbau der Sozialräume am ehemaligen Bauhof in Ehringhausen und der Bau der Umkleidegebäude am städtischen Freibad. Seit seinem offiziellen Eintritt in den Ruhestand am 01.07.2017 unterstützte Rolf Busch die Kollegen vom Gebäudemanagement bis heute noch wöchentlich bei der Arbeit. Bürgermeister Dr. Remco van der Velden: "Danke für Deinen Einsatz, auch über den Ruhestand hinaus. Du warst eine große Hilfe für uns". 

Dankeschön und alles Gute für die Zukunft: Bürgermeister Dr. Remco van der Velden verabschiedete gemeinsam mit Matthias Knoke (Fachbereichsleiter),  Knut Schmidt (Leiter des Bauhofes), Birgit Dobbels (Gleichstellungsbeauftragte) und Rita Lemke (Personalrat) die Kollegen Rolf Busch und Ludger Lehmenkühler.
Dankeschön und alles Gute für die Zukunft: Bürgermeister Dr. Remco van der Velden (3.v.r.) verabschiedete gemeinsam mit Matthias Knoke (Fachbereichsleiter 2.v.l.), Knut Schmidt (Leiter des Bauhofes, 2.v.r.), Birgit Dobbels (Gleichstellungsbeauftragte r.) und Rita Lemke (Personalrat l.) die Kollegen Rolf Busch (3.vl.) und Ludger Lehmenkühler (4.v.l.).

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben