Baumaßnahme Bürener Straße ist in der Endphase

06.03.2020

Einmündung Schlaunstraße ab dem 10.03. gesperrt

Seit Juni 2019 ist die Bürener Straße auf Grund der Großbaustelle - Sanierung des vorhandenen Mischwasserkanals, Erneuerung Gehwege und Fahrbahn - nur eingeschränkt befahrbar. Die Arbeiten gehen jetzt in die Endphase.

Südlich der Einmündung Alter Schützenweg kann der Anliegerverkehr wieder in beide Fahrtrichtungen fließen. Auch die Gewerbebetriebe in dem Bereich Bürener Straße, Am Lülingsbusch und Alter Schützenweg können wieder aus beiden Fahrtrichtungen erreicht werden. Die Umleitungsstrecken für den Fernverkehr bleiben jedoch bestehen.

Nun folgt der letzte Abschnitt der Arbeiten. Im südlichen Bereich, von der Hubertusstraße bis zur Schützenhalle, wird die vorhandene Fahrbahndecke abgefräst und erneuert. Die Schlaunstraße kann ab Dienstag nicht mehr über die Bürener Straße angefahren werden. Gleichzeitig mit der Erneuerung der Fahrbahn werden in diesem Bereich die Bushaltestellen barrierefrei ausgebaut.

Abhängig von der Witterung ist beabsichtigt, die Baumaßnahme im April fertigzustellen.

Blick auf die Bürener Straße
Der Anliegerverkehr südlich der Einmündung Alter Schützenweg kann wieder in beide Fahrtrichtungen fließen.

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben