Brücke an der Kreisstraße 61 erhält Gewichtsbeschränkungen

10.03.2020

Schäden am Gewölbe festgestellt - Straßenabschnitt eingeschränkt befahrbar

Logo Kreis Soest

Kreis Soest (kso.2020.03.10.098.mw). Die Straßenbrücke über den Geseker Bach an der Kreisstraße 61, Verlarer Weg, zwischen Geseke und Verlar ist ab Dienstag, 17. März 2020, wegen Schäden am Gewölbe nur eingeschränkt befahrbar. So dürfen Fahrzeuge über neun Tonnen Gesamtgewicht sowie Fahrzeuge mit einer angegebenen tatsächlichen Achslast über sechs Tonnen die Brücke nicht überqueren. 

Bei der Bauwerks-Hauptprüfung der Abteilung Straßenwesen des Kreises Soest wurden Schäden an der Gewölbebrücke festgestellt. Aus Sicherheitsgründen wurde daher eine Tonnagebeschränkung festgelegt, die voraussichtlich bis zur Erstellung eines Neubaus bestehen bleiben wird. Die Abteilung Straßenwesen des Kreises Soest bittet um Verständnis.

(Pressemitteilung Kreis Soest)

Wegen Schäden am Gewölbe ist die Brücke an der Kreisstraße 61 über den Geseker Bach zwischen Geseke und Verlar ab Dienstag, 17. März 2020, nur eingeschränkt befahrbar. Foto: Markus Westerfeld, Montage: Shania Reimann.
Wegen Schäden am Gewölbe ist die Brücke an der Kreisstraße 61 über den Geseker Bach zwischen Geseke und Verlar ab Dienstag, 17. März 2020, nur eingeschränkt befahrbar. Foto: Markus Westerfeld, Montage: Shania Reimann.

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben