Monatswallfahrt im April

06.04.2021
Foto von Maria Schuss

Die Monatswallfahrten 2021 am monatlichen Gebetstag um geistliche Berufe stehen unter der Überschrift "Jahr des heiligen Josef". Mit einem eigenen Schreiben hat Papst Franziskus den Katholiken den heiligen Josef als besonderes Vorbild empfohlen. Wie so viele stille Helden in der Pandemie sei der Ziehvater Jesu ein Vorbild an kreativem Mut und Bescheidenheit, Gehorsam, Zärtlichkeit und Verantwortung. Hintergrund des Schreibens ist aber auch die aktuelle Covid19-Pandemie: Diese habe verdeutlicht, welche Bedeutung gewöhnliche Menschen haben - all jene, die sich jenseits des Rampenlichts tagtäglich in Geduld üben und Hoffnung verleihen, indem sie Mitverantwortung säen. Genau so wie der heilige Josef, "dieser unauffällige Mann, dieser Mensch der täglichen, diskreten und verborgenen Gegenwart", so Papst Franziskus.

Am Donnerstag, 8. April, steht im Mittelpunkt der Predigt das Thema "Josef, der Gehorsame", die von Pastor Norbert Scheckel gehalten wird. Nach dem Rosenkranzgebet um 17 Uhr und der Aussetzung um 17.30 Uhr folgt um 18 Uhr die heilige Messe. Es besteht Beichtgelegenheit. Anschließend erfolgt der allgemeine Segen.

Aufgrund der neuen Corona-Verordnung in NRW wird darauf hingewiesen, dass in allen Gottesdiensten anstelle der häufig verwandten Stoffmasken ab sofort FFP2- oder OP-Masken zu tragen sind.

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben