Exklusives neues Baugebiet im Geseker Westen. Angebote sind bis zum 22. Juli 2016 abzugeben!

22.07.2016

Angebote sind bis zum 22. Juli 2016 abzugeben

Auszug aus dem Bebauungsplan E 8 Geseke

Auf der Grünfläche zwischen Wiethmarstraße, Beethovenstraße und Ehringhauser Straße sind bereits die Bagger angerollt, um neue Versorgungsleitungen und eine Baustraße anzulegen. Hier sollen in Kürze zehn großzügige Bauplätze entstehen, die die Baulücke im Baugebiet E 8 in Geseke schließen wird.

Die Grünfläche liegt inmitten der gewachsenen Wohnbaugebiete "Wiethmarstraße" und "Beethovenstraße" in attraktiver Lage im Westen der Kernstadt, unweit von Kindergärten und Familienzentrum, Grundschule und weiterführenden Schulen, sowie einem Abenteuerspielplatz. Durch den Graf-Anholt-Park ist der nahegelegene Supermarkt an der Störmeder Straße bequem zu Fuß oder per Fahrrad zu erreichen. Das Stadtzentrum liegt nur wenige hundert Meter vom Baugebiet entfernt.

Die zu vergebenden Baugrundstücke, die die Stadt Geseke im Rahmen eines Bieterwettbewerbes veräußern möchte, haben unterschiedliche Größen zwischen 478 qm und 945 qm. Die zehn Bauplätze werden an die jeweils Höchstbietenden verkauft. Das Mindestgebot beträgt für das voll erschlossene Grundstück (inkl. Baustraße und Endausbau und Kanalanschluss bis zur Grundstücksgrenze) 102,41 € pro Quadratmeter.

Auf den zehn Baugrundstücken in dieser reinen Wohnbaufläche können im Rahmen großzügiger Festsetzungen im Bebauungsplan sowohl Einzel- als auch Doppelhäuser in 1 bis 2 geschossiger Bauweise bei einer Dachneigung von 22-45° errichtet werden. Die maximale Gebäudehöhe liegt bei 9,50 m. Zulässig sind Satteldach, Walmdach, Krüppelwalmdach oder Zeltdach. Auf den Baugrundstücken sind pro Wohneinheit mindestens 1,5 Stellplätze auszuweisen. Zudem plant die Telekom dieses Baugebiet mit Fibre to the Home (FttH) Technologie zu erschließen, so dass hier eine zukunftsfähige Glasfaserinfrastruktur in die Gebäude bereitgestellt wird.

Die Kaufangebote können bis Freitag, den 22. Juli 2016 abgegeben werden.

Weitere Details sowie Informationen zum Baugebiet und zur Gebotsabgabe erhalten Sie bei der Stadt Geseke, Abteilung Liegenschaften, An der Abtei 1, 59590 Geseke, Tel. 02942/500-47.

 
Vordruck
: Angebotsabgabe (pdf)

Bebauungsplan E 8 Geseke als pdf-Datei 
Aufteilungsplan (pdf)

 

Blick auf die neue Baustraße im Baugebiet E 8
Die Arbeiten zur Erschließung der zehn Baugrundstücke zwischen Wiethmarstraße und Beethovenstraße haben bereits begonnen.

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben