DiBo-Schüler leben "organisierte Nächstenliebe"

18.02.2016
Der Religionskurs der Klassen 8a und 8d der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule überreichte gemeinsam mit Lehrerin Christine Raschper (vorne, 5.v.r.) und Schulleiterin Ruth Spölgen (r.) einen Scheck über 140 Euro an Marlis Müller vom "Eine-Welt-Laden" (2.v.r.).
Der Religionskurs der Klassen 8a und 8d der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule überreichte gemeinsam mit Lehrerin Christine Raschper (vorne, 5.v.r.) und Schulleiterin Ruth Spölgen (r.) einen Scheck über 140 Euro an Marlis Müller vom "Eine-Welt-Laden" (2.v.r.).
Für den guten Zweck im Einsatz waren jüngst die Schülerinnen und Schüler des Religionskurses der Klassen 8a und 8d der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule. Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Christine Raschper hatten sich die Schülerinnen und Schüler im Unterricht dem Thema "Organisierte Nächstenliebe" genähert.

Schnell wurde der Entschluss gefasst, selbst aktiv zu werden und zu handeln, und eine karitativ-tätige Organisation unterstützen zu wollen. Ausgesucht haben sich die Schülerinnen und Schüler letztlich den "Eine-Welt-Laden" in Geseke. Aber auch Organisationen wie u.a. die Geseker Tafel oder die Malteser Flüchtlingsinitiative standen zur Wahl.

Direkt vor Ort beim "Eine-Welt-Laden", aber auch durch verschiedene Gespräche, informierten sich die Religionskursteilnehmerinnen und -teilnehmer über die Arbeit der Initiative. Besonders der Aspekt, dass der "Eine-Welt-Laden" den Fair-Trade-Handel unterstützt und dafür sorgt, dass Menschen – gerade auch in Entwicklungsländern – faire Preise für ihre Produkte, wie z.B. Kakao erhalten, überzeugte die Schülerinnen und Schüler.

Und so startete der Religionskurs einen Kuchenverkauf, der an drei Schultagen, jeweils zu den großen Pausen stattfand. Zum Preis von 0,50 Euro pro Stück verkauften die Jungen und Mädchen den selbstgebackenen Kuchen. Insgesamt 280 Stückchen konnten sie dabei an ihre Mitschülerinnen und Mitschüler, aber natürlich auch an die Lehrkräfte veräußern, so dass eine Gesamtsumme von 140 Euro zusammenkam.

Damit das Geld auch direkt beim "Eine-Welt-Laden" ankommt, überreichten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihrer Lehrerin Christine Raschper den Spendenscheck an Marlis Müller vom Team des "Eine-Welt-Ladens".

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben