Straßen NRW: Brückenbauarbeiten zwischen Erwitte/Anröchte und Geseke auf der A44 dauern länger

22.11.2016
Baustellenhinweis-Schild

Hamm (straßen.nrw). Die Arbeiten an der Talbrücke "Westerschledde" zwischen den A44-Anschlussstellen Erwitte/Anröchte und Geseke dauern länger. Seit Ende September werden die Fahrbahnübergänge ausgetauscht. Fahrbahnübergänge sind Metallkonstruktionen, die das Ausdehnen der Brücke je nach Umgebungstemperatur sicher gewährleisten. Witterungsbedingt dauern die Arbeiten jetzt bis Mitte Dezember. Einerseits können gewisse Arbeiten nur ausgeführt werden wenn das Wetter es zulässt, zum Beispiel Betonierarbeiten. Zum anderen muss die Verkehrsführung mehrmals umgebaut werden. Hier muss dann neue gelbe Baustellenmarkierungsfolie auf die Fahrbahn geklebt werden. Dieses kann aber nur bei gewissen Temperaturen und völliger Trockenheit der Fahrbahn durchgeführt werden. Nach einer Winterpause wird dann die letzte Bauphase eingerichtet.

Straßen.NRW investiert in diese Bauwerksinstandsetzung 600.000 Euro aus Bundesmitteln.


"Warum sehe ich nie jemanden auf der Baustelle? Warum wird nicht noch mehr nachts gearbeitet? Wer koordiniert die vielen Baustellen? Antworten auf diese Fragen liefert der Straßen.NRW-Film "Baustellologie" auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=DxKQP_X0ubM


(Pressemitteilung Straßen NRW vom 22. November 2016) 

 

Logo Straßen NRW

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben