Gymnasium und Sekundarschule lernen gemeinsam!

15.02.2016

Lehrkräfte erarbeiten an zwei Tagen individuelle Lernaufgaben in verschiedenen Aufgabenfeldern und Schulstufen

"Es gibt verschiedene Differenzierungsmöglichkeiten, die Sie in Ihrem Unterricht anwenden können, um Schülerinnen und Schüler noch besser zu fördern“, erläutert Jutta Ackermann-Adler, die neue didaktische Leiterin des Gymnasiums Antonianum. Aufmerksam folgen die Lehrkräfte den theoretischen Ausführungen, ehe es in die praktische Arbeit geht. Mit dabei in der Aula des Gymnasiums sind auch die Vorsitzenden der Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik und Spanisch der Sekundarschule Geseke (SKG), die einen Tag zuvor die Lehrkräfte des Antonianum bei ihrem pädagogischen Tag begrüßt hatten.

Ausgehend von einem World Cafe, in dem sich die Lehrkräfte anhand diverser pädagogischer Fragen zum Thema Individualisierung austauschten, und unterstützt von einem Inputvortrag, geht man kognitiv gestärkt schulübergreifend an die praktische Arbeit. Ziel des Tages ist es, individualisierte Lernaufgaben und Leistungsüberprüfungen zu konzipieren, um den einzelnen Schüler/die einzelne Schülerin noch besser fördern zu können. Allgemeiner Tenor der Kolleginnen und Kollegen: Oftmals ist es besser, nicht die ganze Lerngruppe mit einer einzigen aus Lehrersicht angemessenen Aufgabe zu betrauen. Vielmehr sei es für manche Lernprozesse besser, Differenzierungsmöglichkeiten zu schaffen. Nur weil Schüler A z.B. 4 Minuten zur Lösung benötige, hieße es nicht, dass Schülerin B im selben Tempo arbeite.

Die Lehrerinnen und Lehrer erstellten an einem ertragreichen Tag zahlreiche Beispiele, die sich durch Zeit-, Neigungs- und Leistungsdifferenzierung oder sogenannte "Joker“-Hilfen auszeichnen. "Aus Sicht der Schulleitungen ist es wichtig, dass die Lehrkräfte von Gymnasium und Sekundarschule professionell voneinander profitieren. Es erfolgt auf verschiedenen Ebenen eine fruchtbare Kooperation, die wir kontinuierlich weiter ausbauen werden" , so unterstrich Schulleiter Ulrich Ledwinka die Wichtigkeit des Austauschs zwischen Sekundarschule und Gymnasium nicht nur an den pädagogischen Tagen.

 

Pressemitteilung vom 11.02.2016 des Gymnasium Antonianum

Lehrkräfte des Gymnasiums und der Sekundarschule arbeiten gemeinsam.

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben