Weitere Wege auf dem Friedhof Geseke erneuert

10.08.2016

Die Friedhofswege auf dem städtischen Friedhof in Geseke bedürfen in vielen Bereichen des Friedhofs einer Sanierung, damit der Friedhof sicher und barrierefrei mit Rollstühlen, Rollatoren und Kinderwagen zu begehen bzw. zu befahren ist.

Die städtische Bauverwaltung hat daher im letzten Jahr bereits ein mehrjähriges Sanierungskonzept aufgestellt. Im ersten Schritt wurden 2015 bereits die Wege links und rechts im Haupteingangsbereich sowie im Bereich des neu erstellten Urnenfeldes saniert. In einem weiteren Bauabschnitt sind jetzt im südöstlichen Bereich zum Geseker Bach wieder Wege gepflastert bzw. mit einer wassergebundenen Decke versehen worden. 80 qm Pflaster wurde vor den Kindergräbern verlegt und rund 850 qm Wegefläche durch wassergebundene Decken saniert worden. In den nächsten Wochen werden noch weitere Wege mit einer wassergebundenen Decke instandgesetzt werden. Rund 24.000 € betragen die Kosten für die Sanierung der insgesamt 1.430 qm Wegefläche in dem Bauabschnitt II.

Bürgermeister Dr. van der Velden weist darauf hin, dass damit die Sanierungen noch nicht abgeschlossen sind: "Wir haben die ersten beiden Jahren unseres Sanierungskonzeptes nun abgearbeitet. Für 2017 und 2018 stehen noch rund 500 qm Wegeinstandsetzungen im nordöstlichen Teil bzw. im südlichen Teil bis zum Trappenweg an. Dann werden die Wege auf dem Kernstadtfriedhof in einem guten Zustand sein“.

 

 

Blick auf einen sanierten Weg auf dem Friedhof in Geseke
Blick auf einen sanierten Friedhofsweg in Geseke
Blick auf einen sanierten Weg auf dem Friedhof in Geseke

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben