Ehre für Geseker Flüchtlingshelfer

29.11.2016
Staatsministerin Aydan Özoguz (l.) zusammen mit Christiane Reineke (M.) und Koordinatorin Elke Milosevic. Foto: Malteser
Staatsministerin Aydan Özoguz (l.) zusammen mit Christiane Reineke (M.) und Koordinatorin Elke Milosevic. Foto: Malteser
Seit vielen Monaten sind die Mitglieder der Malteser Initiative für Integration in Geseke im Einsatz, um den Flüchtlingen, die nach langen Odysseen in der Hellwegstadt gelandet sind, bei der Eingewöhnung zu helfen. Dass diese hervorragende Arbeit vor Ort auch überregionale Anerkennung findet, hat kürzlich Christiane Reineke, stellvertretend für alle weiteren Geseker Helfer, im Bundeskanzleramt in Berlin erfahren.

Auf Einladung der Staatsministerin Aydan Özoguz, die als Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration zuständig ist, war Reineke für einen Tag in die Hauptstadt gereist, um sich gemeinsam mit weiteren Vertretern der Malteser aus dem gesamten Bundesgebiet über die Arbeit an der Basis auszutauschen. "Das war schon sehr interessant", erinnert sich Christiane Reineke. "Einmal zu erfahren, wie andere mit ähnlichen Problemen umgehen, war für mich sehr wichtig", so die Gesekerin.

Drei Städte durften exemplarisch für alle weiteren Teilnehmer ihre konkreten Projekte vor Ort vorstellen. "Geseke war leider nicht dabei", verrät Reineke. Stattdessen stellten die Malteser aus Stuttgart, Erfurt und Köln ihre Arbeit vor. "In persönlichen Gesprächen habe ich aber natürlich auch geschildert, was wir in Geseke machen", so Reineke. Besonders gefreut hat sich die Gesekerin vor allem darüber, dass sie auch bei den anderen Vertretern erkannt hat, dass "wir das alle nicht nur wegen eines Helfersyndroms machen, sondern weil wir etwas von den Menschen zurückbekommen".

Der Empfang fand im großen Kongresssaal des Bundeskanzleramtes statt. "Das war schon beeindruckend", berichtet Reineke. Neben der Staatsministerin Özoguz war auch der Präsident der Malteser, Dr. Constantin von Brandenstein-Zeppelin, anwesend. Auch mit ihm konnte Christiane Reineke ein paar Worte wechseln, bevor es noch eine Führung durch das Kanzleramt gab. "Wir haben sogar Angela Merkel an uns vorbeihuschen sehen", erzählt Reineke.

Auf Einladung der Staatsministerin Aydan Özoguz (1. Reihe, l.) waren aus dem gesamten Bundesgebiet ehrenamtliche Integrationslotsen und Verantwortliche der Malteser ins  Bundeskanzleramt gereist. Stellvertretend für die Helfer aus Geseke war Christiane Reineke (vorletzte Reihe, M.) anwesend. Foto: Malteser
Auf Einladung der Staatsministerin Aydan Özoguz (1. Reihe, l.) waren aus dem gesamten Bundesgebiet ehrenamtliche Integrationslotsen und Verantwortliche der Malteser ins Bundeskanzleramt gereist. Stellvertretend für die Helfer aus Geseke war Christiane Reineke (vorletzte Reihe, M.) anwesend. Foto: Malteser

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben