Gemeinsame Nikolausfeier für Flüchtlinge und Geseker/innen

28.11.2016
Dass man auch religionsübergreifend gemeinsam das Nikolausfest feiern kann, wollen die Flüchtlingskinder aus Geseke am 4. Dezember beweisen. Zu der Veranstaltung der Malteser Initiative für Integration in Geseke sind auch alle Gesekerinnen und Geseker eingeladen.
Dass man auch religionsübergreifend gemeinsam das Nikolausfest feiern kann, wollen die Flüchtlingskinder aus Geseke am 4. Dezember beweisen. Zu der Veranstaltung der Malteser Initiative für Integration in Geseke sind auch alle Gesekerinnen und Geseker eingeladen.
Strahlende Kinderaugen sind garantiert, wenn am Sonntag, 4. Dezember, der Nikolaus die Aula der Edith-Stein-Schule betreten wird. Unter dem Motto "Begegnung im Advent" steht die Veranstaltung der Malteser Initiative für Integration in Geseke, in deren Rahmen der Nikolaus Flüchtlinge und Geseker gleichermaßen auf das Weihnachtsfest einstimmen möchte.

Von 14 bis 17 Uhr sind alle Interessierten eingeladen ein paar Stunden der Begegnung miteinander zu verbringen. "Wir wollen gemeinsam mit den Flüchtlingen unsere religiösen Feste feiern und damit eine respektvolle Anteilnahme an den Festen der anderen erreichen", erklärt Organisatorin Christiane Reineke. Nachdem bereits das muslimische Neujahrsfest religionsübergreifend gefeiert wurde, soll nun eben der Brauch des Nikolausfestes gemeinsam zelebriert werden. "Wir hoffen auf einen stimmungsvollen Nachmittag, zu dem hoffentlich auch viele Gesekerinnen und Geseker kommen", lädt Reineke ein.

Bereits im Vorfeld der Veranstaltung wollen Christiane Reineke und ihre Mitstreiter mit den Flüchtlingskindern das Nikolaus-Lied einstudieren - denn das gehört schließlich zur Nikolausfeier unabdingbar dazu. Aber auch eine weitere musikalische Umrahmung des Nachmittags ist geplant.

Bei Kaffee, Tee und Kuchen soll am 4. Dezember zusammen gefeiert werden. "Wir sind dabei auch wieder auf Kuchenspenden aus der Bevölkerung angewiesen", hofft Reineke wie in den Vorjahren auf Unterstützung aus der Bevölkerung. Wer einen Kuchen zum Gelingen des Tages beitragen möchte, sollte sich bei Christiane Reineke unter Tel. 02942/7505 melden. Am Veranstaltungstag können die Kuchenspenden ab 12 Uhr abgegeben werden.

Anders, als in den zurückliegenden Jahren, in denen Christiane Reineke und die übrigen Helfer auch Weihnachtsgeschenke für die Flüchtlinge organisiert haben, soll in diesem Jahr der Schwerpunkt auf der Begegnung und der Gemeinschaft liegen. "Die Willkommenszeit ist vorbei, die Flüchtlinge sind inzwischen angekommen", hat Reineke bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit beobachtet. "Advent heißt Ankunft - das Fest ist also die beste Gelegenheit, um die Kultur und Religion des Gegenübers kennenzulernen und anzukommen. Mit dieser Veranstaltung wollen wir auch die Hürde der ersten Begegnung nehmen." Denn diese Hürde, so hat es Reineke ausgemacht, stünde oftmals zunächst im Weg.

Ein kleines Geschenk soll es am 4. Dezember dann aber doch geben. So hat der Nikolaus ganz bestimmt seine schokoladigen Kopien mit im Gepäck.

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben