Geseker Gösselkirmes lockt vom 5. bis 8. Mai mit buntem Programm

27.04.2016
Stellten das Programm der Geseker Gösselkirmes vor (v.l.): Bürgermeister Remco van der Velden, Kirmesorganisator Pascal Rückert, Marktmeister Ludger Lehmenkühler, Günter Hagen mit den Frettchen Paul und Angus sowie der Vorsitzende des Festkomitees Gösselkirmes Hans Schuster.
Stellten das Programm der Geseker Gösselkirmes vor (v.l.): Bürgermeister Remco van der Velden, Kirmesorganisator Pascal Rückert, Marktmeister Ludger Lehmenkühler, Günter Hagen mit den Frettchen Paul und Angus sowie der Vorsitzende des Festkomitees Gösselkirmes Hans Schuster.
Vier Tage lang in die bunte Welt der Kirmes eintauchen, Freunde treffen, bummeln, schlemmen und ein attraktives Programm erleben - die Geseker Gösselkirmes lockt vom 5. bis 8. Mai einmal mehr in die Hellwegstadt.

Der Startschuss für das Kirmestreiben fällt am Donnerstag, 5. Mai, bedingt durch den Christi Himmelfahrt-Feiertag erst um 14 Uhr. Dann drehen sich endlich die Karussells und es riecht überall in der Stadt nach gebrannten Mandeln. Geschick und Können sind an den zahlreichen Aktionsständen gefragt. Und wen der Hunger heimsucht, der kann verschiedene Leckereien an den Imbissbuden probieren.

Mit dem Vieh- und Krammarkt sowie der Tierschau auf dem Calenhof und in der Uekernstraße startet der Kirmesfreitag, 6. Mai, ab 7 Uhr. Nicht fehlen dürfen hier natürlich die kleinen Gössel, die Jahr für Jahr unzählige Besucher anlocken. Ebenfalls nicht mehr wegzudenken, sind die Frettchen, die beim so genannten "Frettchen-Lotto" um den Sieg krabbeln. Aber auch sonst ist an den Ständen der Naturschutzstiftung einiges los. Auf der erstmalig aufgebauten Aktionsbühne gibt es Musik mit den Jagdhornbläsern, Zauberei mit Jannick Holste und Kunststücke von Annika Blanke mit ihrem Zwergschnauzer "Sammy". Aber natürlich kommen auch die Freunde des klassischen Krammarktes an den zahlreichen Ständen der fliegenden Händler auf ihre Kosten.

Um 10.45 Uhr spielt dann die Stadtkapelle auf dem Marktplatz auf und leitet somit die offizielle Kirmeseröffnung um 11 Uhr ein, denn dann wird Bürgermeister Remco van der Velden mit dem obligatorischen Fassanstich den Rummel freigeben.

Auch das Geseker "Zelt der Begegnung", das wieder neben der Stadtkirche aufgebaut ist und in diesem Jahr vom "Pastoralverbund Geseke" betreut wird, öffnet am Kirmesfreitag seine Tore. Und wer Lust auf alkoholfreie Cocktails hat, der sollte am Stand des Geseker Jugendzentrums und der mobilen Jugendarbeit vorbeischauen, der auf dem Marktplatz zu finden sein wird.

Um 14 Uhr startet auch der Kinderflohmarkt am Teich, den das Geseker Wirtschafts-Netzwerk einmal mehr auf die Beine gestellt hat. Um 19 Uhr treffen sich dann Vertreter aus Rat, Verwaltung, Wirtschaft und Politik am "Zelt der Begegnung", um gemeinsam mit den Mitgliedern des Festkomitees und den Schaustellern den traditionellen Ratsbummel zu begehen.

Ab 20 Uhr spielen vor dem Odeon die Lokalmatadoren der Band "blueSmash" auf. Für alle, die nach dem Konzert noch weiter feiern möchten, lohnt sich ein Gang zur "Alten Ratsschänke". Hier legt ein DJ Hit um Hit auf die Plattenteller.

In die Welt von Smarties, Überraschungseiern und Lakritzkatzen werden die Gösselkirmes-Besucher am Samstag, 7. Mai, entführt. Wenn sich um 14 Uhr der Frühlingsfestzug von der Wichburgastraße aus in Bewegung setzt, begeben sich Teilnehmer und Gäste gleichermaßen auf eine Reise zu "Süßen Kinderträumen". Seit vielen Wochen arbeiten die Wagenbauer bereits an ihren Festwagen, die allesamt bekannte Süßigkeiten oder andere bei Kindern beliebte Gestalten zieren werden.

Die Geseker Kindergarten-Kids sowie Schülerinnen und Schüler der Geseker Schulen feilen derweil an ihren Kostümen, in denen sie von den Wagen grüßen werden, bzw. in denen sie hinter den Wagen herlaufen werden und somit den Festzug bereichern. 17 Mottowagen sind es insgesamt, die sich wie ein Lindwurm durch die Hellwegstadt bewegen und Figuren von Gummibärchen bis Haribo-Schlümpfen zum Leben erwecken werden. Begleitet werden die Festumzugsteilnehmer von 14 Musikkapellen, die mit ihrem Spiel dem Umzug einen besonderen musikalischen Rahmen verleihen. Im Anschluss an den Frühlingsfestzug lädt der Musikzug Störmede zu einem Kurzkonzert am "Zelt der Begegnung" ein.

Ab 20 Uhr wird es am Kirmessamstag dann ziemlich "haiss". Denn dann tritt die Sauerländer Partyband "Sharks" auf der Bühne vor dem Odeon auf. Die größten Hits und Klassiker der vergangenen 30 Jahre gehören zum Repertoire der fünf Musiker um Frontfrau Gela. Weiter geht die Party - wie bereits am Vorabend - in der "Alten Ratsschänke".

Mit einem sportlichen Wettbewerb der besonderen Art startet der letzte Gösselkirmestag. Am Sonntag, 8. Mai, wird die Lüdische Straße ab 10 Uhr für die Seifenkisten freigegeben. Beginnend mit den Trainingsläufen, wird es dann ab 11.30 Uhr ernst, wenn das erste Rennen gestartet wird. Rund 30 Rennboliden messen sich dann im Wettkampf auf der Jagd nach Bestzeiten und Pokalen. Der erste Finallauf beginnt gegen 12.30 Uhr. Die Siegerehrung findet ab ca. 14.30 Uhr im "Zelt der Begegnung" statt.

Bereits ab 13 Uhr lädt am Kirmessonntag die Geseker Kaufmannschaft zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Bis 18 Uhr darf nach Herzenslust nach besonderen Angeboten gestöbert und geshoppt werden. Um 15 Uhr weht dann ein Hauch von Nordseeküste durch die Hellwegstadt. Dann treten die Mitglieder des Shanty Chores "Steife Brise" vor dem Odeon auf. Im Partyzelt neben der Stadtkirche wird es hingegen "spanisch". Bei spanischem Flamenco-Tanz und landestypischen Spezialitäten können die Besucher Urlaubsatmosphäre schnuppern.

Den traditionellen Abschluss der Gösselkirmes bildet das große Feuerwerk ab 21.45 Uhr am Gymnasium Antonianum.

Echte Kirmesfans werden bei der Geseker Gösselkirmes wieder einmal voll auf ihre Kosten kommen. Denn neben den Karussell-Klassikern, wie Musikexpress und Auto-Skooter werden u.a. auch ein Break Dancer und ein Top Spin in der Hellwegstadt Station machen. Verschiedene Kinderkarussells, wie der Disney-Jet oder Timmy`s Zeitreise laden derweil den Kirmesnachwuchs zu Rundfahrten ein. Imbiss- und Süßwarenstände, Spielbuden und weitere Kirmesstände runden das breit gefächerte Angebot ab. Erstmals in Geseke dabei: ein Langos-Stand, an dem es ungarische Spezialitäten zu probieren gibt sowie das von vielen Kirmesveranstaltungen bekannte Pferderennen.

Im "Zelt der Geseker Begegnung" bietet der "Pastoralverbund Geseke" gemeinsam mit den kirchlichen Vereinen von Stadt und Land ein abwechslungsreiches Programm an. So spielen am Donnerstag die Dorfmusikanten aus Ehringhausen zum Seniorennachmittag auf. Das zeitgleich stattfindende Café öffnet um 14.30 Uhr.

Im Anschluss an den Frühlingsfestzug am Samstag bieten die Messdiener frisch gebackene Waffeln nach Omas Rezepten an. Im Pfarrheim St. Petri findet außerdem das erste "Geseker Autorennen" statt. Dort ist eine Carrera-Bahn aufgebaut und so steht dem besonderen Fahrvergnügen für alle Altersklassen Nichts mehr im Wege.

Am Sonntag geht es in die zweite Runde des "Geseker Autorennens" im Pfarrheim. Für den Gaumen gibt es Kaffee und Kuchen sowie frisch gefüllte Teigtaschen aus fernen Ländern. Im "Zelt der Begegnung" wartet ferner ein Kinderschminken auf den Nachwuchs.

Gösselkirmes

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben