Familienzentrum Strolchhausen

23.08.2016

Aufbauarbeiten schreiten voran

Die Aufräumarbeiten und der Wiederaufbau nach dem Brand im Familienzentrum Strolchhausen in Geseke am 31. März gehen weiter. Nachdem im Juni die durch den Brand zerstörten Fenster erneuert und die Räume getrocknet wurden, wurde inzwischen der Estrich gelegt und Decken und Wände verputzt. Im Moment werden Trockenbauwände erstellt und parallel Elektro-, Sanitär- und Heizungsleitungen verlegt. Damit sich Kinder und Mitarbeiter in den neuen Räumen wohlfühlen können, stehen Cade Gerling (Leiterin der Kita Strolchhausen) und ihr Team in ständigem Kontakt mit der Projektleitung der Stadt Geseke.
"Alle Gewerke müssen ausgeschrieben und der Versicherung zur Freigabe vorgelegt werden. Da alles Hand in Hand läuft sind wir zuversichtlich, dass die Räumlichkeiten in diesem Jahr wieder bezogen werden können“, sagte Bürgermeister Dr. Remco van der Velden.

Blick in das Familienzentrum Strolchhausen, das nach dem Brand wieder aufgebaut wird.
Das Team und die Kindergartenleitung arbeiten eng mit der Projektleitung zusammen. Hier schauen sie sich vor Ort die Räumlichkeiten an.
Beim Wiederaufbau arbeitet die Stadt Geseke eng mit dem Team des Familienzentrums Strolchhausen und dem Träger, der PariAktiv gGmbH, zusammen.

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben