FFP2-Masken für 239 Geseker Haushalte

28.04.2021

Zweite Aktion dieser Art

FFP2-Maske

Erneut verteilt die Stadt Geseke in diesen Tagen über 1.000 FFP2-Masken an Empfänger von Transferleistungen.

Bereits im Februar dieses Jahres stellte die Abteilung Soziale Sicherung bedürftigen Menschen FFP2-Masken zur Verfügung. Jede/r Empfänger/in von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch, 12. Buch und nach dem Asylbewerberleistungsgesetz ab 15 Jahren erhielt per Brief vier FFP2-Masken frei Haus geliefert.

Die Masken stammen aus Beständen des Landes NRW. Gewisse Kontingente sind speziell für Menschen der unteren Einkommensgruppen bestimmt. Die Landesregierung verteilte seinerzeit die Lieferungen über die Kommunen, die Jobcenter sowie die Wohlfahrtsverbände (z.B. Tafeln) zur Weitergabe an die Berechtigten.

Erneuter Maskenversand:
Heute versandte die Stadt Geseke erneut kostenlose FFP2-Masken aus Landesbeständen an die Empfänger laufender Sozialleistungen. Diesmal gehen 1.096 Masken an insgesamt 239 Haushalte. Wieder begleitet die Sendung ein Brief der Stadt Geseke an die Empfänger/innen mit den besten Wünschen für die Gesundheit und der Bitte, weiterhin gut auf sich aufzupassen.

Weitere Meldungen

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Abteilung "Soziale Sicherung" der Stadt Geseke sowie Pressemitteilungen und sonstige Artikel zu sozialen Themen.

Welche Projekte gibt es in Geseke in Sachen "Zuwanderung & Integration"? Kann ich mitmachen? Und wie ist der aktuelle Stand? Hier erfahren Sie es.

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben