Grundschule St. Marien: Geld für zusätzliche Sprachförderung

19.06.2019
Logo der Grundschule St. Marien

Auch in der Grundschule St. Marien ist die zusätzliche Sprachförderung von Kindern mit Migrationshintergrund ein wichtiges Thema. Eine zusätzliche pädagogische Fachkraft arbeitet bereits seit einigen Jahren in der Marienschule. Mit 6 Stunden pro Woche kümmert sich die Pädagogin ausschließlich um die Sprachförderung von Migrantenkindern.

Gefördert wurde dieses Projekt in der Vergangenheit auch durch Zuschüsse der Gelsenwasser AG. Da diese Finanzmittel aktuell erschöpft sind und die Sprachförderung aber fortgesetzt werden soll, erhält die Marienschule nun Geld aus der Integrationspauschale.

Die von der Stadt Geseke, Abt. Soziale Sicherung, auf Antrag der Schule weitergeleiteten Integrationsmittel ermöglichen es der Marienschule, die Arbeit der Honorarkraft für die nächsten 12 Monate weiterzufinanzieren.

Gebäude der Marienschule

Die Finanzmittel stammen aus der Integrationspauschale des Bundes für das Jahr 2019, die im Herbst dieses Jahres über das Land NRW nach einem bestimmten Schlüssel an die Kommunen verteilt wird.

Die Integrationspauschale 2019 ist von den Kommunen für Projekte und Maßnahmen zu verwenden, welche die Integration ausländischer Flüchtlinge vor Ort voranbringen. Da die Stadt Geseke seit Jahren schon in vielen Bereichen (z.B. Sozialamt, Jugendzentrum, Schulsozialarbeit) erhebliche Anstrengungen in Sachen Integration unternimmt, wird ein Teil dieser Finanzmittel auch dafür verwendet werden können, die insoweit anfallenden Personalkosten zu refinanzieren.

Darüber hinaus werden aber im Rahmen der verfügbaren Mittel diese auch gezielt weitergegeben zur Unterstützung sinnvoller Integrationsprojekte in Geseke. Und so kann nun unter anderem die St. Marien Grundschule von dieser finanziellen Förderung profitieren. Die überaus wichtige Arbeit in Sachen Sprachförderung kann für mindestens ein weiteres Jahr fortgesetzt werden.

Weitere Meldungen:

Welche Projekte gibt es in Geseke in Sachen "Zuwanderung & Integration"? Kann ich mitmachen? Und wie ist der aktuelle Stand? Hier erfahren Sie es.

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Abteilung "Soziale Sicherung" der Stadt Geseke sowie Pressemitteilungen und sonstige Artikel zu sozialen Themen.

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben