Anmeldeverfahren an den Geseker Grundschulen

Anmeldung schulpflichtiger Kinder durch die Eltern an einer Grundschule

Einschulung im SchuljahrGeburtszeitraum der schulpflichtig werdenden Kinder
2018/2018 01.10.2011 bis einschließlich 30.09.2012
2019/2020 01.10.2012 bis einschließlich 30.09.2013
2020/2021 01.10.2013 bis einschließlich 30.09.2014
2021/2022 01.10.2014 bis einschließlich 30.09.2015
2022/2023 01.10.2015 bis einschließlich 30.09.2016


Am 30.03.2011 wurde das 5. Schulrechtsänderungsgesetz verabschiedet.

§35 Abs. 1 SchulG erhält mit Wirkung vom 01. August 2011 folgende Fassung:

"Die Schulpflicht beginnt für Kinder, die bis zum Beginn des 30. September das sechste Lebensjahr vollendet haben, am 01. August desselben Kalenderjahres."

Die Formulierung stellt klar, dass Kinder, die am 01.10. geboren sind, von der Schulpflicht nicht mehr erfasst werden.


Die Wahl der Grundschule ist den Eltern grundsätzlich freigestellt, da die Schulbezirke zum 01.08.2008 aufgelöst wurden. Jedes Kind hat einen Anspruch auf den Besuch der wohnortnächsten Schule. Der Schulträger hat die Zügigkeit der Schulen begrenzt, um eine gleichmäßige Auslastung der Schulen vor Ort zu gewährleisten. Sollte es an einer Grundschule einen Anmeldeüberhang geben, entscheidet der Schulleiter nach festgelegten Gesichtspunkten über die Schulaufnahme.


Die Eltern werden schriftlich durch das Schulverwaltungsamt der Stadt Geseke über den Ablauf der Anmeldung informiert.


Anmeldeverfahren

Schriftlich:

Der Anmeldebogen kann heruntergeladen werden und per Fax, E-Mail oder Post an die gewünschte Grundschule geschickt werden.

Belehrung für Eltern und sonstige Sorgeberechtigte gem. § 34 Abs. 5 S. 2 Infektionsschutzgesetz (PDF)

Persönlich: Die Sekretariate sind nur zeitweise besetzt. Die Zeiten entnehmen Sie bitte der Aufstellung der Geseker Grundschulen oder vereinbaren Sie einen Termin in der gewünschten Schule.


Die Anwesenheit des Kindes ist zur Anmeldung nicht notwendig.


Antrag auf vorzeitige Anmeldung
Kinder, die nach dem Stichtag geboren wurden, deren Eltern aber eine Einschulung wünschen, können vorzeitig eingeschult werden. Vorraussetzung ist die Schulfähigkeit der Kinder (s. Aufnahmeverfahren). Die Entscheidung über die vorzeitige Einschulung trifft der Schulleiter.
Einen formlosen Antrag und den Anmeldebogen reichen Sie bitte bei der gewünschten Schule ein.


Aufnahmeverfahren
Die Grundschulen der Stadt Geseke nehmen für das Schuljahr 2020/2021 am Pilotprojekt "Kooperatives Aufnahmeverfahren" im Übergang Kita-Grundschule teil, um gemeinsam mit den Eltern/Erziehungsberechtigten, Erzieherinnen/Erziehern der Kindertageseinrichtungen und dem Kinder- und Jugendärztlichen Dienst einen optimalen Übergang der Kinder von den Kindertageseinrichtungen in die Grundschulen zu gestalten.

Die schulärztliche Untersuchung des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes des Kreises Soest erfolgt weiterhin in den Kindertageseinrichtungen. Sollte ein Kind keine Kindertageseinrichtung besuchen oder eine Untersuchung in der Kindertageseinrichtung nicht möglich sein, wird das Kind gesondert durch den Kreis Soest zu einer Untersuchung eingeladen.

Informationen zum Ablauf des "Kooperativen Aufnahmeverfahrens" werden noch bekannt gegeben.

Die Schulleitungen stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Formulare und Informationen zu diesem Produkt: 


Zuständige Ansprechpartner:  

An der Abtei 1  - Raum 111
59590 Geseke

Adresse (Hauptgebäude):
Stadtverwaltung Geseke
An der Abtei 1
59590 Geseke

Verwaltungsgebäude Altes Rathaus:
Stadtverwaltung Geseke
Am Teich 13
59590 Geseke

Außenstelle Bürgerbüro/Ordnungsamt:
Stadtverwaltung Geseke
Mühlenstraße 11
59590 Geseke

Briefadresse/Fon/Fax/Mail:
Stadtverwaltung Geseke
Postfach 1442
59585 Geseke

Telefon: 02942 / 500 0
Telefax: 02942 / 500 25
E-Mail: post@geseke.de

nach
oben