Zuwanderung & Integration aktuell

Erfolge bei der Integration ausländischer Flüchtlinge zeigen sich vor allem dann, wenn Akteure aus verschiedensten Behörden, Institutionen und der Zivilgesellschaft koordiniert und zielgerichtet zusammenarbeiten. Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit sind unverzichtbar, um solche Kooperationen mit Leben zu füllen und auszubauen.

Wir berichten deshalb u.a. an dieser Stelle regelmäßig darüber, was in Sachen Integration in der Hellwegstadt passiert und was geplant ist. Sind Sie interessiert, selbst einmal aktiv auf ehrenamtlicher Basis mitzuwirken? Dann freuen wir uns sehr über Ihre Kontaktaufnahme.

Neben den aktuellen Meldungen, die wir Ihnen nachstehend anbieten, empfehlen wir auch unser "News-Archiv" zum Themenbereich "Zuwanderung & Integration".

Bitte beachten Sie gerne auch unsere News-Sammlung "Soziales aktuell".

Meldungen

Geflüchtete sollten sich bitte anmelden

Die Stadt Geseke bittet alle aus der Ukraine Geflüchteten, die jetzt in Geseke leben, sich anzumelden.

Anmeldung ist wichtig für weitere Unterstützung

Menschen, die aus der Ukraine geflüchtet und in Geseke auf privatem Weg eine Unterkunft gefunden haben, sollten sich bitte bei der Ausländerbehörde und beim Bürgerbüro anmelden, sofern noch nicht geschehen. Diese Bitte richtet sich an alle Geflüchteten, die bisher noch nicht beim Sozialamt oder beim Bürgerbüro der Stadt Geseke vorgesprochen haben.

Die Anmeldungen sind wichtig, damit im Falle einer Hilfebedürftigkeit oder bei Krankheit durch das Sozialamt schnell und unkompliziert die notwendigen Leistungen gewährt werden können.

  • Die Anmeldung bei der Ausländerbehörde dient zur Vorbereitung der späteren Registrierung. Sie kann sehr einfach über dieses Formular erledigt werden. Wer sich über das vorstehende Formular anmeldet, sollte bitte nach Möglichkeit am Ende des Eingabedialoges eine Papierfassung des Formulars ausdrucken, da diese als Nachweis beim Bürgerbüro und beim Sozialamt benötigt wird. Für Geflüchtete, die bereits einen Antrag beim Sozialamt gestellt haben, ist die Anmeldung in aller Regel schon durch das Sozialamt erledigt worden.
     
  • Wer voraussichtlich länger als 14 Tage in Geseke wohnhaft bleibt, sollte sich zudem bitte unter der aktuellen Wohnadresse beim Bürgerbüro der Stadt Geseke anmelden. Die Anmeldung kann nach vorheriger Terminabsprache unter Tel. 02942 500151 durchgeführt werden. Für die Anmeldung sollten dem Bürgerbüro alle persönlichen Dokumente, insbesondere die Pässe der anzumeldenden Personen, vorgelegt werden. Wichtig für in Privatwohnungen untergebrachte Menschen ist außerdem das Mitbringen einer Wohnungsgeberbestätigung.

Weitere Informationen sowie die Formulare finden Sie auch auf der Themenseite www.geseke.de/ukraine unserer Homepage.