Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters verabschiedet sich in den Ruhestand

Mit Hermann-Josef Wulf verlässt der allgemeine Vertreter des Bürgermeisters und ein langjähriges, hochgeschätztes Mitglied des Verwaltungsvorstandes die Stadt Geseke und verabschiedet sich in den wohlverdienten Ruhestand.

Fast fünf Jahrzehnte war Wulf im öffentlichen Dienst tätig, davon 34 Jahre bei der Stadt Geseke. "Ich möchte mich ausdrücklich für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken", richtete Bürgermeister Dr. Remco van der Velden persönliche Abschiedsworte an den Kollegen. "Von einem alten Hasen wie Dir konnte ich sehr viel lernen. Für die Zukunft wünsche ich Dir viel Gesundheit, damit Du Deinen Hobbies angemessen nachgehen kannst", so das Stadtoberhaupt. Aber nicht nur persönlich, sondern vor allem auch mit Blick auf die geleistete Arbeit für die Stadt Geseke gilt Hermann-Josef Wulf großer Dank. "Hermann-Josef Wulf hat Geseke weit nach vorne gebracht. Ob im Bereich Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung oder bei konkreten Projekten wie z.B. der Schaffung und Entwicklung von Gewerbegebieten, der Gründung der Geseker Stadtwerke oder der Planung des neuen Marktplatzes hat er stets sein Know-How eingebracht", dankte van der Velden auch im Namen aller Bürgerinnen und Bürger.

Hermann-Josef Wulf begann seine berufliche Laufbahn im August 1972 mit der Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Werl. Nach verschiedenen Stationen, die ihn u.a. ins Ordnungsamt sowie ins Amt für Wohnungswesen führten, absolvierte Wulf von 1982 bis 1985 ein Studium an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in Dortmund. Anschließend übernahm er die stellvertretende Leitung des Sozialamtes. In diese Zeit fiel auch die Verleihung der Eigenschaft eines Beamten auf Lebenszeit.

Mit der Ernennung zum Stadtamtmann im Oktober 1987 folgte dann der Wechsel zur Stadt Geseke, wo Hermann-Josef Wulf Amtsleiter des Sozialamtes wurde. Nur drei Monate später wurde Wulf zum stellvertretenden Abteilungsleiter der damaligen Abteilung II (Sozialamt, Finanzverwaltung, Ordnungsamt und Wirtschaftsförderung) ernannt. Nach weiteren Ernennungen zum Stadtamtsrat (1989) und Stadtoberamtsrat (1998) folgte im September 2004 auch die Bestellung zum Standesbeamten.

Da es inzwischen zur Hauptaufgabe geworden war, den Bereich Wirtschaftsförderung zu betreuen, absolvierte Wulf eine einjährige Fortbildungsmaßnahme zum Wirtschaftsförderer an der Fachhochschule des Mittelstandes in Bielefeld, die er im Mai 2007 abschloss. Über die Position des Stadtverwaltungsrates (2011) folgte im Jahr 2012 die Ernennung zum Stadtoberverwaltungsrat. Im März 2015 wurde Hermann-Josef dann zum allgemeinen Vertreter des Bürgermeisters berufen. Zuvor war er bereits rund zweieinhalb Jahre weiterer allgemeiner Vertreter des Verwaltungschefs und Leiter des Fachbereichs II gewesen. Durch die Neuorganisation der Verwaltung im März 2015 übernahm Hermann-Josef Wulf den neugeschaffenen Fachbereich III Stadtentwicklung mit den Bereichen Wirtschaftsförderung, Bauverwaltung, Stadtplanung, Baubetriebshof und Gebäudemanagement. Im Oktober 2017 wurde Wulf zum Stadtverwaltungsdirektor ernannt.

Durch das Ausscheiden von Hermann-Josef Wulf musste die Position des allgemeinen Vertreters des Bürgermeisters neu vergeben werden. Der Rat der Stadt Geseke berief daher Kämmerer Ulrich Herber zum neuen allgemeinen Vertreter. Den freigewordenen Posten im Verwaltungsvorstand sowie die Leitung im Fachbereich III übernimmt Peter Stephan. Den Verwaltungsvorstand komplettieren Bürgermeister Dr. Remco van der Velden und Matthias Knoke.