Geschichte von Geseke

Alte, liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser und wunderschöne Kirchen prägen heute das mittelalterliche Erscheinungsbild der Innenstadt. Der Verlauf der ehemaligen Stadtmauer mit ihren damaligen Toren und Türmen lässt sich anhand der nahezu vollständig erhaltenen und komplett begehbaren Wallanlage eindrücklich erkunden. Diese und weitere Zeugnisse der Jahrhunderte alten Stadtgeschichte sind bei einem Spaziergang durch das historische Stadtzentrum vielfältig präsent und erlebbar.

Wer der Historie weiter auf den Grund gehen möchte, findet dazu fundierte Quellen und fachkundige Auskunft, insbesondere in der anlässlich des 800-jährigen Stadtjubiläums (2017) in zwei umfangreichen Bänden herausgegebenen Stadtgeschichte.

In diesem Bereich der Homepage finden Sie die wichtigsten Eckdaten der Geseker Geschichte, stichwortartig und chronologisch aufgelistet. Auch die Historie der Geseker Ortsteile wird skizziert.

Es wurde bewusst eine recht kompakte Darstellung gewählt. Wir möchten damit allen "Neueinsteigern" (z.B. zugezogenen Mitbürgern oder der jüngeren Generation) eine allererste stadtgeschichtliche Einordnung an die Hand geben.

Vor allem aber möchten wir allen Besuchern unserer Homepage in Sachen Heimatgeschichte "Appetit auf mehr" machen.

Beispielsweise auf die vorstehend schon erwähnte Gesamtdarstellung der Geschichte Gesekes, erhältlich in der Buchhandlung Ihres Vertrauens. Band 1 (ISBN 978-3-402-13199-2) ist bereits im Jubiläumsjahr 2017 erschienen, Band 2 (ISBN 978-3-402-13241-8) ist seit Juni 2020 verfügbar.

Ebenso auf einen Besuch unseres Stadtarchivs oder des Geseker Heimatmuseums. Auch unsere beliebten Stadtführungen vermitteln stets viele historische Fakten und mitunter mancherlei lustige Begebenheit.

Unsere Videos zur Geseker Geschichte möchten Ihnen als zusätzliche Informationsquelle dienen.

Ein überaus wertvoller Teil der jüngeren Geschichte Gesekes ist die seit 1978 bestehende Partnerschaft zur französischen Stadt Loos. Diese Freundschaft immer wieder neu zu beleben, ist ein wichtiger Auftrag an jetzige und künftige Generationen.

Die ereignisreiche Geseker Geschichte möchte erkundet werden. Die Stadt Geseke wünscht Ihnen dazu spannende Erkenntnisse und viel Freude.

Die Geschichte der Stadt Geseke und ihrer Ortsteile

Das Stadtarchiv und seine Bestände

Kontakt

Stadtarchiv

Adresse

Stadtarchiv
Ostmauer 2
59590 Geseke

Anfahrt

Leitung


Generelle Erreichbarkeit

Öffnungszeiten
Tag
Dienstag:08.30 Uhr - 12.00 Uhr | 14.00 Uhr - 16.00 Uhr
Donnerstag:08.30 Uhr - 12.00 Uhr | 14.00 Uhr - 16.00 Uhr

Besuche sind nur nach vorheriger Anmeldung - telefonisch (Tel.: 02942/500-141) oder per Mail (evelyn.richter@geseke.de) - möglich.

Anfahrt

Das Stadtarchiv befindet sich in der obersten Etage der Dr.-Adenauer-Schule, Ostmauer 2. Der Zugang ist auf der Rückseite des Gebäudes zu erreichen.

Internet: www.geseke.de/archiv

 

Das Stadtarchiv Geseke ist dienstags und donnerstags für Besucher geöffnet. Wegen der leider noch andauernden Corona-Pandemie gelten zur Einhaltung der Sicherheits- und Hygienebestimmungen für Archivbesuche bis auf weiteres folgende Regelungen:

Es können maximal zwei Nutzer / Nutzerinnen zur gleichen Zeit kommen.

Bitte melden Sie Ihren Besuch möglichst einen oder mehrere Tage vorher an. Telefonisch unter  02942/500-141 oder per Mail, bitte lassen Sie sich den Termin bestätigen, an evelyn.richter@geseke.de. 

Das Tragen einer selbst mitgebrachten medizinischen Maske ist verpflichtend