Pressemitteilungen (Archiv)

Antonianum als MINT-freundliche Schule rezertifiziert

Das Geseker Gymnasium Antonianum wurde zum dritten Mal für seine MINT-Schwerpunktsetzung im Rahmen einer Festveranstaltung im Rathaus Dortmund als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet.

Das Geseker Gymnasium Antonianum wurde jüngst zum dritten Mal für seine MINT-Schwerpunktsetzung im Rahmen einer Festveranstaltung im Rathaus Dortmund als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet. Die Ehrung der Schulen in NRW steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK). Die erneute Auszeichnung bestätigt die kontinuierlichen und nachhaltigen Aktivitäten im MINT-Bereich des Antonianum seit der ersten Auszeichnung im Jahr 2012.

Bereits im vergangenen Jahr hat das Antonianum zusätzlich die Auszeichnung "Digitale Schule" erhalten, welche weiter Bestand hat.

Mathias Richter, Staatssekretär im Ministerium für Schule und Bildung in NRW, gratulierte den ausgezeichneten Schulen und erklärte: "Den MINT-Fächern gehört die Zukunft. Es ist deshalb ein gutes Zeichen, dass die Zahl der MINT-freundlichen Schulen weiter steigt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Zukunftsfähigkeit unseres Landes. Ich freue mich zudem über die Auszeichnung von 32 Schulen als Digitale Schule, denn das Land NRW will die Digitalisierung unserer Schulen vorantreiben und entwickelt hierzu derzeit eine Gesamtstrategie. Mit dieser Strategie wollen wir die Schulen und Schulträger und die Lehrerinnen und Lehrer dauerhaft unterstützen."

"Unsere 1700 MINT-freundlichen Schulen - so wie andere interessierte Schulen auch - öffnen sich stärker und stärker für die Digitalisierung. Sie wollen Schulentwicklung mit digitaler Transformation verknüpfen. Mit unserem Auszeichnungsprogramm Digitale Schule setzen wir jetzt ein wichtiges Zeichen, um die Schulen auch bei diesem komplexen Thema zu unterstützen. Wir zeigen einen Zielrahmen und die Leitplanken für den Weg auf. Damit sind wir wichtige Brückenbauer für den hoffentlich bald kommenden Digitalpakt Schule und unsere ausgezeichneten Schulen sind die digitalen Vorreiter", sagt Thomas Sattelberger, Vorsitzender der BDA/BDI-Initiative "MINT Zukunft schaffen!".

(Pressemitteilung: Gymnasium Antonianum)