Pressemitteilungen (Archiv)

Bauarbeiten Kreisverkehr

Die Bauarbeiten am neuen Kreisverkehr führen ab 28. Mai 2020 zu einer Vollsperrung des Knotenpunktes Markusstraße - Gerberstraße - Delbrücker Straße und Mühlenstraße.

ab 28. Mai 2020: Vollsperrung des Knotenpunktes Markusstraße - Gerberstraße - Delbrücker Straße und Mühlenstraße

Die Bauarbeiten am neuen Kreisverkehr schreiten etwas zügiger voran als geplant. Nachdem die Gehweganlagen in den Ausrundungen der einmündenden Straßen fast vollständig fertiggestellt sind, folgen nun Arbeiten im Bereich der Fahrbahn Markusstraße/Gerberstraße. Zunächst wird die Ampelanlage demontiert und die Gehwege in Richtung Bahnhof fertiggestellt. Anschließend sollen die Mittelkalotte und die Querungshilfe gebaut werden, bevor die abschließenden Asphaltarbeiten durchgeführt werden können. Wie bereits angekündigt wird es nun notwendig, den betroffenen Bereich ab Donnerstag, 28. Mai 2020 komplett für den Fahrzeugverkehr zu sperren.

Die Umleitung führt aus Norden über die Mühlenbreite und die Bönninghauser Straße, dann weiter wie bisher über den Calenhof und die Nordmauer. Der überörtliche Verkehr wird über die bekannten Strecken (B1/Alhardstraße/Ernst-von-Bayern-Straße) umgeleitet.

Die Busse in Richtung Schulzentrum Mitte fahren nun über die Wichburgastraße in die Ostmauer, wo eine Behelfshaltestelle eingerichtet wird. Die Haltestelle am Seniorenheim/Haholdstraße entfällt bis zum Ende der Bauarbeiten.

Die Fertigstellung der Bauarbeiten ist nach jetzigem Stand für Anfang/Mitte Juli zu erwarten.

Die Kreuzung wird unter Federführung der Stadt unter finanzieller Beteiligung des Kreises und des Landesbetriebs Straßenbau NRW für ca. 260.000 € zu einem Kreisverkehrsplatz umgebaut, um die Leistungsfähigkeit und die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Die Bauverwaltung bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die entstehenden Beeinträchtigungen.