Pressemitteilungen (Archiv)

Glückwünsche zum Dienstjubiläum

Insgesamt 90 Jahre arbeiten Beate Haneke, Wilfried Westermann und Frank Kuhlmann schon im öffentlichen Dienst. Bürgermeister Dr. Remco van der Velden gratulierte den Herren Westermann und Kuhlmann zum 25jährigen Dienstjubiläum und Beate Haneke zum 40jährigen Jubiläum.

Insgesamt 90 Jahre arbeiten Beate Haneke, Wilfried Westermann und Frank Kuhlmann schon im öffentlichen Dienst. Bürgermeister Dr. Remco van der Velden gratulierte den Herren Westermann und Kuhlmann zum 25-jährigen Dienstjubiläum und Beate Haneke zum 40-jährigen Jubiläum. "Ich möchte mich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und das langjährige Engagement bei der Stadt Geseke bedanken. 25 Jahre bzw. 40 Jahre sind eine lange Zeit. Ich hoffe, es kommen noch weitere erfolgreiche Jahre hinzu", gratulierte Bürgermeister van der Velden und überreichte den Jubilaren zum Dank einen Blumenstrauß und eine Jubibläumsurkunde.

Wilfried Westermann und Frank Kuhlmann absolvierten beide ihre Ausbildung als Ver- und Entsorger bei der Stadt Geseke und arbeiten gegenwärtig als Fachkraft Abwassertechnik im Abwasserwerk, dem Eigenbetrieb der Stadt Geseke. Bereits 1993 begann Wilfried Westermann seine Ausbildung zum Ver- und Entsorger, die er 1996 erfolgreich abschloss. Der Geseker absolvierte über die Jahre diverse Weiterbildungen und leitet im Moment kommissarisch die Kläranlage des Eigenbetriebes. Nach seiner Ausbildung bei der Hella und seiner Zeit als Stabsunteroffizier bei der Bundeswehr kam Frank Kuhlmann 1999 zur Stadt Geseke. Der Geseker begann am 1. August des Jahres seine Ausbildung zum Ver- und Entsorger, die er 2002 erfolgreich abschloss. Seit dieser Zeit ist Kuhlmann als Fachkraft im Bereich des Abwasserwerkes tätig.

Beate Haneke konnte am 1. November ein noch längeres Jubiläum feiern. Die Ehringhäuserin ist bereits seit 40 Jahren im öffentlichen Dienst beschäftigt. Sie begann ihre Verwaltungslaufbahn 1978 bei der Stadt Lippstadt mit der Ausbildung zur Stadtinspektorenanwärterin, die sie 1981 mit dem Abschluss als Dipl. Verwaltungswirtin beendete. Von 1984 bis 1988 studierte Beate Haneke an der Westfälischen Verwaltungsakademie Münster und schloss ihr Studium mit dem Kommunaldiplom ab. Haneke wechselte im Dezember 1992 zur Beitragsabteilung der Stadt Geseke. Gemeinsam mit Peter Stephan leitete sie als kaufmännische Leiterin von 2004 bis 2012 das Abwasserwerk Geseke. Heute ist Beate Haneke Leiterin der Abteilung Steuern, Gebühren und Beiträge.

Den guten Wünschen von Bürgermeister Dr. Remco van der Velden für alle drei Mitarbeiter schlossen sich auch die Fachbereichsleiter, die Gleichstellungsbeauftragte und der Personalrat der Stadt Geseke an.