Pressemitteilungen (Archiv)

Mit Ulli Potofski in die Welt des Fußballs eingetaucht

"Wer ist eurer Meinung nach der bessere Fußballer? Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi?" Gleich mit seiner Einstiegsfrage spaltete Ulli Potofski die Meinung der Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen der Pankratius-Grundschule Störmede. Und auch seine nächste Frage an die versammelte Schülerschaft brachte Zustimmung bei den einen und Buh-Rufe von den anderen. Denn auch die Frage nach dem Lieblingsfußballverein lässt sich schließlich kontrovers diskutieren.

"Wer ist eurer Meinung nach der bessere Fußballer? Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi?" Gleich mit seiner Einstiegsfrage spaltete Ulli Potofski die Meinung der Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen der Pankratius-Grundschule Störmede. Und auch seine nächste Frage an die versammelte Schülerschaft brachte Zustimmung bei den einen und Buh-Rufe von den anderen. Denn auch die Frage nach dem Lieblingsfußballverein lässt sich schließlich kontrovers diskutieren. Doch hier bezog der bekannte Sportmoderator klar Stellung: "Ich komme gebürtig aus Schalke. Daher bin ich natürlich auch Schalke-Fan."

Doch Ulli Potofski wollte im Rahmen seiner Lesereise nicht nur aus seinem Leben und von seiner Leidenschaft zu Schalke 04 berichten. Vielmehr hatte der 66-Jährige bei seinem Besuch in Störmede gleich mehrere Kinderbücher im Gepäck, die er in den vergangenen Jahren verfasst hat. Wie sollte es anders sein, handeln diese von: Fußball. Und so tauchten die Schülerinnen und Schüler schnell in die Welt von Locke ein, der Dank seiner Tricks und teilweise auch seiner verzauberten Schuhe, Tore wie am Fließband produziert. Die jungen Zuhörer hingen dabei wie gebannt an den Lippen des Sportmoderators. Mit verschiedenen Stimmen und Geräuschen präsentierte Potofski nämlich auf wirklich anschauliche Art und Weise seine Geschichten.

So ging es u.a. mit Locke und seinem Team nach Südafrika, wo sich die Kicker einem Voodoo-Zauber ausgeliefert sahen, der sie in ihrem Spiel negativ beeinflusste. Wie Locke es schließlich dennoch geschafft hat, mit seiner Mannschaft den 0:3-Pausenrückstand aufzuholen, blieb indes ein Geheimnis. "Das müsst ihr dann schon selber lesen", animierte Potofski seine Zuhörer. Eine Auswahl seiner Bücher liegt künftig auch zur Ausleihe in der Störmeder Grundschule aus, persönliche Widmung inklusive.

Immer wieder lockerte Potofski mit kleinen Anekdoten die Veranstaltung auf, ehe er zum Abschluss - wie könnte es anders sein - in die Rolle des Sportmoderators schlüpfte. Während er zunächst die Schlussminuten des Spiels von Locke gegen Newcastle United im Stile eines Radiomoderators schilderte, interviewte er anschließend den Schüler Philipp, der kurzerhand den Charakter von Locke verkörpern musste. Als Dankeschön für den spontanen Einsatz gab es ein Hörbuch als Geschenk.

Alle Kids wurden dann noch einmal aktiv ins Geschehen eingebunden, um einen Schlachtruf für Locke und sein Team einzustudieren. Und so hallte es immer wieder lautstark "Locke, Locke bleibt am Ball" durch das Schulgebäude.