Entsorgung von Sperrmüll

Die Sperrmüllabfuhr ist für Gegenstände aus privaten Haushalten gedacht, die wegen ihres Volumens, Gewichtes oder Menge nicht in Müllbehälter oder -säcke eingefüllt werden können. Die Sperrmüllabfuhr findet einmal im Monat statt. Sperrmüll kann mittels der grauen Anforderungskarte, die beim Bürgerbüro der Stadtverwaltung und bei allen Geldinstituten in Geseke erhältlich ist, angemeldet werden. Alternativ ist auch eine Online-Anmeldung über unser Serviceportal möglich. Es gilt eine Sperrmüllbegrenzung von 3m³. Sollte die tatsächlich entsorgte Sperrmüllmenge von 3m³ deutlich überschritten werden, werden die anfallenden Kosten für Personal- und Fahrzeugeinsatz in Rechnung gestellt. Die Stadt Geseke behält sich vor, Fotos von der Sperrmüllmenge zu fertigen und aufzubewahren.

Nach Eingang der Anmeldungen werden diese gesammelt, um so eine bessere Verteilung der Anfallstellen auf beide Abfuhrtage zu erreichen.

Sofern Sie die Anmeldekarte nutzen, bitten wir Sie, diese ausreichend zu frankieren. Sie erhalten die Karte dann spätestens eine Woche vor der Abfuhr zurück. Erst nach Zahlung der Gebühr wird der Sperrmüll zu dem angegebenen Termin abgeholt.

Bei Nutzung der Online-Anmeldung zahlen Sie die Gebühr direkt über einen ePayment-Anbieter.

Bitte denken Sie daran, die Sperrmüllabfuhr frühzeitig zu bestellen, da auf Grund der begrenzten Platzanzahl Wartezeiten von sechs bis sieben Wochen möglich sind. Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung.

Als Sperrmüll gelten z.B.

  • Möbel
  • Matratzen
  • Fahrräder
  • Sperrige Haus- und Gartenarbeitsgeräte

Vom Sperrmüll ausgeschlossen sind

  • Nachtspeichergeräte
  • Holzzäune
  • Abfälle aus Hausumbauten und -renovierungen (z.B. Türen, Fenster, Fußbodenbeläge)
  • Altpapier
  • Kartons
  • Kisten
  • Grünabfälle
  • Boden
  • Bauschutt

Sperrmüll kann auch beim Wertstoffhof Geseke gegen eine Gebühr abgegeben werden. Weitere Informationen finden Sie auf Website der ESG-Soest  sowie auf der Seite Abfälle - Kosten und Satzungen des Kreises Soest.

Tipp: Gut erhaltene Möbel, Hausratgegenstände, Fahrräder usw. könnten Sie evtl. noch verkaufen oder verschenken, anstatt sie zum Sperrmüll zu geben. Vielleicht versuchen Sie es mal mit einer Kleinanzeige, bevor Sie noch brauchbare Sachen entsorgen lassen.

25,-- € je Abfuhr. Bei Anmeldung am Empfangsschalter der Stadtverwaltung ist die Gebühr per Barzahlung zu entrichten. Bei Anmeldung im Bürgerbüro ist eine Zahlung per Girocard möglich. Bei Nutzung der Online-Anmeldung ist eine Bezahlfunktion mittels ePayment-Anbieter verfügbar. Siehe auch Abfallbeseitigungsgebührensatzung.

  • Die Sperrmüllabfuhr der Stadt Geseke findet in der Regel einmal im Monat statt. Über diesen digitalen Service können Sie die Sperrmüllabfuhr kostenpflichtig beauftragen.

Sperrmüll

Kontakt

Stadtverwaltung
Raum: Zentrale
An der Abtei 1
59590 Geseke
Öffnungszeiten
Tag
Montag:08.00 - 12.30 Uhr / 14.00 - 16.00 Uhr
Dienstag:08.00 - 12.30 Uhr / 14.00 - 16.00 Uhr
Mittwoch:08.00 - 12.30 Uhr
Donnerstag:08.00 - 12.30 Uhr / 14.00 - 16.00 Uhr
und nach Terminvereinbarung
Baubetriebshof
Siemensstr. 6
59590 Geseke
Öffnungszeiten
Tag
Montag:07.00 - 12.00 Uhr / 12.30 - 15.45 Uhr
Dienstag:07.00 - 12.00 Uhr / 12.30 - 15.45 Uhr
Mittwoch:07.00 - 12.00 Uhr / 12.30 - 15.45 Uhr
Donnerstag:07.00 - 12.00 Uhr / 12.30 - 15.45 Uhr
Freitag:07.00 - 13.00 Uhr